Viermaliger Sieger Chris Froome fällt für Tour de France aus

Viermal hat Chris Froome die Tour de France gewonnen. Einen fünften Erfolg wird es zumindest in diesem Jahr nicht geben: Bei einem Trainingssturz hat Froome sich mehrere Knochen gebrochen.
Chris Froome stürzte im Training

Chris Froome stürzte im Training

Foto: Martin Rickett / DPA

Mitfavorit Christopher Froome fällt nach einem Trainingssturz für die Tour de France 2019 aus. "Es steht fest, dass er bei der Tour nicht starten wird", sagte Teamchef David Brailsford von Froomes Rennstall Ineos dem TV-Sender "France 3". In einer Mitteilung erklärte Team Ineos, Froome habe sich mehrere Knochen gebrochen, darunter den rechten Oberschenkel, den Ellenbogen und mehrere Rippen.

"Es ist ein sehr schwerer Unfall", sagte Brailsford französischen Medien. "Es wird ziemlich lange dauern, bis er wieder Rennen fährt." Froome sei bei einer Abfahrt im Training vor der vierten Etappe der Rundfahrt Critérium du Dauphiné in Frankreich mit hoher Geschwindigkeit gestürzt und gegen eine Wand geprallt. Mit einem Hubschrauber sollte er in eine Klinik gebracht werden.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Dauphiné sollte für Froome das letzte Vorbereitungsrennen für die Tour (ab 6. Juli) sein. Nach drei Etappen lag er in der Gesamtwertung auf Platz acht. Die Tour de France hat Froome bereits viermal gewonnen, zuletzt 2017. Im vergangenen Jahr hatte sein Teamkollege Geraint Thomas gewonnen.

ptz/sid