Tour de France Groenewegen gewinnt dramatischen Zielsprint

230 Kilometer mussten die Fahrer der Tour de France auf der siebten Etappe absolvieren. Am Ende entschieden Zentimeter über den Sieg.

Dylan Groenewegen holte seinen ersten Etappensieg bei dieser Tour de France
GUILLAUME HORCAJUELO/EPA-EFE/REX

Dylan Groenewegen holte seinen ersten Etappensieg bei dieser Tour de France


Dylan Groenewegen vom Team Jumbo-Visma hat die siebte Etappe der Tour de France von Belfort nach Chalon-sur-Saône gewonnen. Das Rennen endete mit einem Massensprint auf der Zielgeraden, hinter dem Niederländer kamen Caleb Ewan (Lotto-Soudal) und Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) auf dem zweiten und dritten Platz ins Ziel.

Das Gelbe Trikot blieb beim Italiener Giulio Ciccone von Trek-Segafredo. Mit 230 Kilometern war es der längste Teilabschnitt der Tour de France. Die einzige Sprintwertung des Tages gewann Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida) vor Sagan, der jedoch weiterhin das Grüne Trikot trägt. Im Bergklassement gab es ebenfalls keine Änderung, das Gepunktete Trikot blieb bei Tim Wellens (Lotto-Soudal). Sagan stellte mit seinem 111. Grünen Trikot einen Rekord ein.

Früh hatten die beiden Franzosen Yoann Offredo (Wanty-Gobert Cycling Team) und Stéphane Rossetto (Cofidis) sich vom Hauptfeld abgesetzt und fuhren knapp sechs Stunden vorne weg. Etwa zwölf Kilometer vor dem Ziel wurden sie schließlich vom Peloton geschluckt, Offredo erhielt die Rote Rückennummer für den kämpferischsten Fahrer des Tages.

Bester Deutscher war erneut André Greipel (Team Arkéa-Samsic), der Zwölfter wurde. Rick Zabel (Team Katusha Alpecin) belegte den 16. Rang.

Die nächste Etappe über 200 Kilometer von Mâcon bis Saint-Étienne findet am Samstag um 12.25 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV Eurosport) statt. Dort erwartet die Fahrer ein hügeliges Terrain.

mrk/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.