Tour de France Gaviria gewinnt erneut, Greipel Dritter

Fernando Gaviria hat die vierte Etappe im Massensprint gewonnen. Für den Kolumbianer war es schon der zweite Erfolg bei dieser Tour. André Greipel musste sich nur knapp geschlagen geben.
Die Zieleinfahrt bei der vierten Tour-Etappe

Die Zieleinfahrt bei der vierten Tour-Etappe

Foto: BENOIT TESSIER/ REUTERS

André Greipel (Lotto-Soudal) hat den Sieg auf der vierten Etappe der 105. Tour de France knapp verpasst. Nach 195 Kilometern von La Baule nach Sarzeau wurde er im Massensprint Dritter. Den Sieg sicherte sich der Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) vor Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) aus der Slowakei. Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der belgische Olympiasieger Greg van Avermaet.

Für Gaviria war es bereits der zweite Erfolg bei der diesjährigen Tour, nachdem er bereits die erste Etappe gewonnen hatte. Marcel Kittel und John Degenkolb landeten auf den Plätzen fünf und acht.

Die Frankreich-Rundfahrt wird am Mittwoch mit dem Teilstück über 204,5 Kilometer von Lorient nach Quimper fortgesetzt. Das anspruchsvolle Terrain dürfte insbesondere den Klassikerspezialisten wie Degenkolb liegen.

lek/dpa/sid

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.