Tour de France Cavendish schlägt Kittel knapp

Er gehört jetzt zu den Allergrößten: Mit seinem 29. Tagessieg bei der Tour de France hat Mark Cavendish den fünfmaligen Toursieger Bernard Hinault überholt. Marcel Kittel hatte knapp das Nachsehen.

Mark Cavendish
REUTERS

Mark Cavendish


Mark Cavendish hat seinen dritten Tagessieg bei der diesjährigen Tour de France gefeiert. Auf der sechsten Etappe, die über 190,5 Kilometer von Arpajon-sur-Cère nach Montauban führte, setzte sich der Brite vom Team Dimension Data im Massensprint gegen Marcel Kittel (Etixx-QuickStep) durch. Dritter wurde der Brite Daniel McLay (Fortuneo-Vital Concept).

Der Sieg auf der welligen, aber nicht allzu anspruchsvollen Etappe durch den Südwesten Frankreichs war Cavendishs 29. Tageserfolg bei der Tour. Damit belegt er jetzt alleine Platz zwei der ewigen Bestenliste und hat den fünfmaligen Tour-Sieger Bernard Hinault hinter sich gelassen. Einzig Eddy Merckx, der erfolgreichste Radprofi der Geschichte, liegt mit 34 Etappensiegen noch vor Cavendish.

Der deutsche Sprintstar André Greipel vom Team Lotto-Soudal enttäuschte erneut und wurde nur 15. Im Gelben Trikot bleibt Greg van Avermaet. Der Belgier vom BMC Racing Team hatte die Führung der Gesamtwertung am Vortag übernommen und bleibt mit fünf Minuten Vorsprung vorne. Das Grüne Trikot des besten Sprinters eroberte Cavendish mit seinem Etappensieg.

Am Freitag wird die Tour de France mit der ersten Bergetappe in den Pyrenäen fortgesetzt (13.10 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

rae



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.