Tour de France Peter Sagan sprintet zum Sieg auf der fünften Etappe

Auf der fünften Etappe der Tour de France zeichnete sich früh ein Sprint um den Tagessieg ab. Peter Sagan setzte sich durch - und fuhr zu seinem insgesamt zwölften Etappensieg bei der Tour.

Peter Sagan vom Team Bora-hansgrohe
Gonzalo Fuentes/REUTERS

Peter Sagan vom Team Bora-hansgrohe


Peter Sagan hat die fünfte Etappe der Tour de France gewonnen. Im Sprint setzte sich der Slowake nach 175,5 Kilometern von Saint-Dié-des-Vosges nach Colmar gegen den Belgier Wout van Aert und den Italiener Matteo Trentin durch.

Bereits zu Beginn der Etappe zeichnete sich ein offenes Rennen um den Sieg ab. Eine Gruppe um den Führenden der Bergwertung Tim Wellens setze sich zwar ab, schaffte es aber nicht, den Vorsprung auf die Verfolger auf über zweieinhalb Minuten auszubauen. Bis zum Sprint hatten Sagan, van Aert und Trentin Wellens Gruppe eingeholt. Der Belgier behält allerdings das gepunktete Bergtrikot.

"Das ist richtig cool! Wir haben den ganzen Tag hart gearbeitet, Peter hat es dann vollendet", sagte Sagans deutscher Teamkollege von Bora-Hansgrohe, Emanuel Buchmann. "Jetzt haben wir einen Sieg, das ist sicher auch befreiend für das Team." Sagan hatte bei den bisherigen drei Einzeletappen die Plätze zwei, fünf und vier belegt.

Deutsche Profis konnten auf dem anspruchsvollen Teilstück mit zwei Bergwertungen der zweiten Kategorie nicht bis ganz nach vorn fahren. Bester Deutscher wurde der Kölner Nils Politt als Achter. Das Gelbe Trikot behauptete der Franzose Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step), der die Gesamtführung am Montag übernommen hatte.

Mit der sechsten Etappe am Donnerstag (13.25 Uhr; TV: One und Eurosport; Liveticker SPIEGEL ONLINE) beginnt endgültig der Kampf um das Gesamtklassement. Auf den 160,5 Kilometern von Mülhausen nach La Planche des Belles Filles stehen sieben Bergprüfungen an, darunter vier der ersten Kategorie.

hba/sid/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
binibona 10.07.2019
1. Der Allrounder
Unter den Besten. Einer der heute so seltenen nicht Spezialisten. Was ein Kämpfer und Athlet. Respekt Peter! Das können nur die ganz Großen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.