Tour de France Zabel verliert das Grüne Trikot

Erik Zabel hat auf der zweiten Etappe der Tour de France das am Vortag eroberte Grüne Trikot verloren. Das Teilstück gewann der Belgier Marc Wauters, der jetzt auch in der Gesamtwertung führt.


Antwerpen - Erik Zabel war am Montag im Zielraum von Antwerpen nicht übermäßig enttäuscht über den Verlust des Grünen Trikots, das er keine 24 Stunden auf seinen Schultern hatte tragen dürfen. "Nicht so schlimm, die Tour ist ja noch lang", sagte der gebürtige Berliner nach 220,5 anstrengenden und windreichen Kilometern von Calais bis Belgiens zweitgrößter Stadt, "ich wusste, dass es heute nicht einfach sein würde, die Führung in der Punktewertung zu verteidigen."

Das erste Alarmzeichen für den 31-Jährigen aus dem Team Telekom kam bei Kilometer 41, als es in die erste Sprintwertung ging. Dort siegte der Este Jan Kirsipuu (AG2R), der sich zu diesem Zeitpunkt noch berechtigte Hoffnungen machte, am Ende der zweiten Tour-Etappe das Gelbe Trikot nur durch Zeitbonifikationen in den ersten drei Sprintwertungen und im Schlussspurt zu erobern.

Voigt leistet wertvolle Arbeit

Auch in den beiden restlichen für das Grüne Trikot relevanten Wertungen nach 133 und 184 Kilometern konnte sich Zabel nicht unter den ersten Dreien platzieren: Die Sprints machten Ausreißer unter sich aus. Und auf den letzten 20 Kilometern dominierte eine 19-köpfige Gruppe das Geschehen, in der der Deutsche Jens Voigt vom französischen Team Credit Agricôle wichtige Arbeit für seinen Mannschaftskollegen und Sprinter Stuart O'Grady leistete.

Erik Zabel fährt wieder in Magenta
EPA/DPA

Erik Zabel fährt wieder in Magenta

Die Gruppe hatte sich nach einem spektakulären Massensturz zusammengefunden und konnte aus der kurzzeitig im Hauptfeld herrschenden Orientierungslosigkeit Profit schlagen und sich absetzen. Zwar versuchten Jens Heppner und Steffen Wesemann das Peloton von der Spitze aus an die Ausreißer heranzuführen, am Ende aber reichten die Bemühungen nicht aus.

Belgische Party dank Wauters

So gewann der Belgier Marc Wauters aus der niederländischen Rabobank-Mannschaft zur Freude seiner Landsleute nicht nur die Etappe, sondern übernahm auch das Gelbe Trikot vom bisher gesamtführenden Franzosen Christophe Moreau (Festina). Etwa eine Million Belgier bejubelten den 32-jährigen Wauters.

Mit einem Rückstand von 22 Sekunden kam das Hauptfeld mit Zabel, seinem Kapitän Jan Ullrich und dem Tourfavoriten Lance Armstrong im Ziel an. Bester Deutscher im Gesamtklassement ist jetzt Jens Voigt als Achter (30 Sekunden Rückstand), Jan Ullrich rangiert auf Platz zwölf.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.