Tour-Vorschau 3. Etappe Belgien wird zittern müssen

Der Belgier Marc Wauters wird auf der dritten Etappe der Tour alle Beine voll zu tun haben, sein Gelbes Trikot zu verteidigen.


Auf der Etappe von Antwerpen nach Seraing bei Lüttich geht es über 198,5 Kilometer. Die Passage von Flandern in den wallonischen Teil Belgiens dürfte erneut eine Angelegenheit für die Sprinter im Feld werden. Allerdings nur für solche, die auch die drei kleinen Anstiege auf den Côte de Mont-Theux, den Côte des Forges und den Côte de Sart-Tilman-Tilff am Ende der Etappe meistern können.

Der Gesamtführende Belgier Marc Wauters und sein Team von Rabobank werden es nicht einfach haben, die Angriffe von Stuart O'Grady (Credit Agricole) sowie Jann Kirsipuu (AG2R) und ihrer Helfer abzuwehren. Nachdem der nun mit 12 Sekunden Rückstand im Gesamtklassement Zweitplatzierte Australier O'Grady auf dem zweiten Teilstück die Übernahme des Maillot Jaune nur knapp verpasste, ist jetzt mit der nächsten Attacke seiner Mannschaft (mit dem Deutschen Jens Voigt) zu rechnen. Aber auch der schnelle Este Kirsipuu - mit 28 Sekunden Rückstand Gesamtvierter - hat gute Chancen, nach dem Grünen nun auch ins Gelbe Trikot zu fahren.

Die ersten Fahrer werden zwischen 17 und 17.30 Uhr im Ziel erwartet.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.