Erdogan-Gegner NBA-Profi Kanter kritisiert Liga für Twitter-Zensur in Türkei

"Was für ein verkorkstes Land": Der türkische Basketballstar Enes Kanter hat erneut gegen sein Heimatland und Präsident Erdogan ausgeteilt - und diesmal traf es auch die NBA.

Torrey Craig und Enes Kanter kämpfen um den Ball
AP

Torrey Craig und Enes Kanter kämpfen um den Ball


Der türkische NBA-Profi Enes Kanter hat die Basketball-Profiliga wegen Zensur bei Twitter kritisiert. Im offiziellen türkischen NBA-Kanal (NBA Türkiye) war der Center der Portland Trail Blazers nach dem Playoff-Spiel bei den Denver Nuggets (97:90) bei der Übersicht der besten Werfer einfach weggelassen worden.

"Was für ein verkorkstes Land, angeführt vom türkischen Diktator Erdogan. Es war nur ein türkischer Spieler auf dem Feld, und der offizielle Twitter-Kanal der NBA zensiert mich", schrieb Kanter beim Kurznachrichtendienst. Und weiter: "Sie zeigen keine Blazers-Spiele in der Türkei. Die Regierung hat die Menschen unter Kontrolle, das ist ein Problem. Wie kann die NBA das zulassen?"

Die Liga reagierte auf den Vorfall und stellte sich hinter Kanter, der den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in der Vergangenheit wiederholt kritisiert hatte. Vor zwei Jahren war ihm die Staatsbürgerschaft in seiner Heimat aberkannt worden.

"Ich wünschte, ich könnte zurück in die Türkei gehen und meine Familie sehen"

"Wir stehen zu Enes - wie zu allen unseren Spielern - und werden dafür sorgen, dass er fair und mit Respekt behandelt wird", hieß es in einer Pressemitteilung der Spielergewerkschaft nbpa. Den Twitter-Account betreue ein Dienstleister in der Türkei, die Zusammenarbeit werde beendet. Kanter hält das für den "richtigen Schritt", er könne der NBA "nicht genug danken". Die Liga betonte auch, dass die Spiele der Portland Trail Blazers über NBA-TV auch in der Türkei zu sehen seien.

Kanter kritisierte auch die Denver Nuggets, nachdem ihn angeblich ein Fan beschimpft hatte. "Geh nach Hause in die Türkei. Oh, Moment, das kannst du ja nicht", soll der Zuschauer gerufen haben. "Ich wünschte, ich könnte zurück in die Türkei gehen und meine Familie sehen. Aber ich habe entschieden, mich für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte einzusetzen", twitterte Kanter und forderte die Nuggets auf, gegen den Fan vorzugehen.

bam/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.