Turn-WM 2019 Zeitplan, Ergebnisse und Rekorde

Die weltbesten Athleten zu Gast in Deutschland: Zwischen dem 4. und 13. Oktober treten in Stuttgart rund 600 Turner aus 80 Nationen gegeneinander an. Alles Wichtige zur Weltmeisterschaft finden Sie hier.

Simone Biles aus den USA ist der Star der Weltmeisterschaften
DPA/Marijan Murat

Simone Biles aus den USA ist der Star der Weltmeisterschaften


Die Turn-WM 2019

Erstmals seit zwölf Jahren misst sich die globale Turn-Elite wieder in Deutschland: Zum dritten Mal nach 1989 und 2007 findet die Turnweltmeisterschaft in Stuttgart statt. Alle Entscheidungen vom 4. bis zum 13. Oktober werden in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle ausgetragen. In der wenige Meter entfernten Porsche-Arena werden sich die Athleten "einturnen". Bei insgesamt 14 Veranstaltungen an zehn Tagen dürften die Augen der Zuschauer vor allem auf eine Frau gerichtet sein: Simone Biles.

Die Stars

Simone Biles ist der unumstrittene Star der Turnweltmeisterschaft. Die US-Amerikanerin ist schon jetzt - im Alter von 22 Jahren - die erfolgreichste WM-Athletin in der langen Geschichte ihres Sports. Allein 14 Goldmedaillen gewann sie seit ihrem WM-Debüt in Antwerpen vor sechs Jahren. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro holte sie allein viermal Gold. Die Erwartungen sind hoch. In diesem Jahr möchten die Zuschauer vor Ort sehen, wie Biles Geschichte schreibt. Erstmals soll ihr ein sogenannter "Triple Double" bei einer WM gelingen. Im August hatte die 1,42 Meter große Athletin den Sprung als erste Frau der Welt gestanden.

Die deutschen Medaillenhoffnungen

Insgesamt treten rund 600 Athleten und Athletinnen aus 80 Nationen in Stuttgart an. Aus deutscher Sicht dürften nach der verletzungsbedingten Absage von Sophie Scheder die Hoffnungen auf Elisabeth Seitz ruhen. Für sie wird es sogar ein Heimspiel: Die 26 Jahre alte Kunstturnerin ist beim MTV Stuttgart aktiv und peilt nach Bronze bei der Weltmeisterschaft in Doha 2018 ihren nächsten Medaillengewinn bei einer WM an. Seitz zählt am Stufenbarren zum erweiterten Favoritenkreis.

Bei den Männern wäre ein Medaillengewinn nach dem Rücktritt von Fabian Hambüchen und der verletzungsbedingten Absage von Marcel Nguyen (Schulter-OP) eine Überraschung (Alle Infos zum deutschen WM-Kader finden Sie hier).

Deutscher Turnstar Elisabeth Seitz
AFP/THOMAS KIENZLE

Deutscher Turnstar Elisabeth Seitz

Der Zeitplan

4. Oktober:
Qualifikation Frauen Session I - 9 Uhr
Qualifikation Frauen Session II - 15.30 Uhr

5. Oktober:

Qualifikation Frauen Session I - 9 Uhr
Qualifikation Frauen Session II - 15.30 Uhr

6. Oktober:
Qualifikation Männer Session I - 10 Uhr
Qualifikation Männer Session II - 16.30 Uhr

7. Oktober:
Qualifikation Männer Session I - 10 Uhr
Qualifikation Männer Session II - 16.30 Uhr

8. Oktober:
Finale Team Frauen
Gold: USA
Silber: Russland
Bronze: Italien

9. Oktober:
Finale Team Männer
Gold: Russland
Silber: China
Bronze: Japan

10. Oktober:
Finale Mehrkampf Frauen
Gold: Simone Biles (USA)
Silber: Tang Xijing (China)
Bronze: Angelina Melnikowa (Russland)

11. Oktober:
Finale Mehrkampf Männer - 16 Uhr - 19.25 Uhr

12. Oktober:
Finale Geräte I Männer und Frauen - 16 Uhr - 19.50 Uhr

13. Oktober:
Finale Geräte II Männer und Frauen - 13 Uhr - 16.50 Uhr

Die Turn-WM im TV

Alle Medaillen-Entscheidungen werden im deutschen Free-TV live übertragen. Der SWR und die ARD wechseln sich dabei ab. Auch auf die jeweiligen Qualifikationen müssen Turn-Fans nicht verzichten: Sowohl der SWR als auch die ARD (sportschau.de) bieten im Internet Livestreams an.

Die erfolgreichsten Nationen bei Turnweltmeisterschaften

1. Russland - inklusive Sowjetunion: 149x Gold, 129x Silber, 99x Bronze
2. Volksrepublik China: 82x Gold, 52x Silber, 40x Bronze
3. USA: 53x Gold, 44x Silber, 39x Bronze
4. Japan: 48x Gold, 49x Silber, 66x Bronze
5. Rumänien: 48x Gold, 47x Silber, 38x Bronze
6. Tschechoslowakei: 40x Gold, 37x Silber, 28x Bronze
7. Frankreich: 29x Gold, 28x Silber, 23x Bronze
8. Deutschland - inklusive DDR: 25x Gold, 27x Silber, 46x Bronze
9. Schweiz: 19x Gold, 16x Silber, 15x Bronze
10. Jugoslawien: 17x Gold, 12x Silber, 8x Bronze

Die erfolgreichsten Athletinnen und Athleten bei Turnweltmeisterschaften

1. Simone Biles (USA): 14x Gold, 3x Silber, 3x Bronze
2. Wital Schtscherba (Russland und Weißrussland): 12x Gold, 6x Silber, 5x Bronze
3. Khei Uchimura (Japan): 10x Gold, 6x Silber, 5x Bronze
4. Joseph Martinez (Frankreich): 10x Gold, 1x Silber
5. Swetlana Chorkina (Russland): 9x Gold, 8x Silber, 3x Bronze
6. Gina Gogean (Rumänien): 9x Gold, 2x Silber, 4x Bronze
7. Juri Koroljow (Sowjetunion): 9x Gold, 2x Silber, 1x Bronze
8. Larissa Latynina (Sowjetunion): 8x Gold, 4x Silber, 1x Bronze
9. Dmitri Bilosertschew (Sowjetunion): 8x Gold, 4x Silber
10. Marian Dragulescu (Rumänien): 8x Gold

bam

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.