TV-Rechte Wintersport bleibt bis 2006 öffentlich-rechtlich

ARD und ZDF haben sich langfristig ein umfangreiches Rechtepaket für Fernseh-Übertragungen vom Wintersport gesichert.


Garmisch-Partenkrichen - Über ihre Tochter- und Vermarktungsgesellschaft SportA haben die öffentlich-rechtlichen Fernsehsendeanstalten ARD und ZDF mit der Rechtehaltergruppe Media Partners einen Vertrag bis ins Jahr 2006 für die deutschen Exklusiv-Rechte an den Weltcup-Veranstaltungen des Wintersports abgeschlossen.

Vierschanzentournee bleibt bei RTL

Außer 45 Rennen des alpinen Weltcups bei Frauen und Männern wird die Hälfte des Skisprung-Weltcups, also 15 Veranstaltungen, zu sehen sein. 60 Weltcup-Rennen in der Nordischen Kombination runden das Angebot ab. In dem Paket fehlt allerdings die prestigeträchtige Vierschanzentournee der Skispringer, die auch weiterhin vom Privatsender RTL gezeigt wird. Öffentlich-rechtlich bleiben durch den Abschluss unter anderem die kommenden Olympischen Winterspiele 2002 (Salt Lake City) und 2006 (Turin) sowie die alpinen und nordischen Weltmeisterschaften.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.