Ullrich-Interview "Werde alles tun, um Lance noch zu schnappen"

Genau 67 Sekunden trennen derzeit den wieder erstarkten Jan Ullrich vom Tour-Spitzenreiter Lance Armstrong. Den Rückstand könne er noch aufholen, sagt der zweitplatzierte Bianchi-Fahrer, der fest an seine Siegchance glaubt. Er werde den Titelverteidiger aus den USA bis zum Schluss attackieren.


Jan Ullrich: "Ich werde um jede Sekunde kämpfen"
DPA

Jan Ullrich: "Ich werde um jede Sekunde kämpfen"

Herr Ullrich, können Sie die Tour de France 2003 noch gewinnen?


Jan Ullrich:

Es ist noch alles möglich. Schließlich habe ich nur 1:07 Minuten Rückstand aufs Gelbe Trikot - so wenig wie lange nicht mehr. Ich hatte wirklich nicht erwartet, dass es so gut läuft, aber jetzt bin ich auch heiß auf den Tour-Sieg.


Sehen Sie denn eine realistische Möglichkeit, Lance Armstrong auf den letzten Etappen doch noch abzufangen?


Ullrich: Ich werde jeden Tag versuchen, Zeit zu gewinnen, und wenn sich die Chance bietet, werde ich sie nutzen. Ich werde um jede Sekunde kämpfen. Die Tour ist erst in Paris zu Ende, bis dahin werde ich alles tun, um Lance noch zu schnappen.


Hat Armstrong nach seinem Sieg in Luz-Ardiden einen psychologischen Vorteil?


Ullrich: Ich sehe es umgekehrt. Er muss die Tour gewinnen und ist damit unter Druck. Ich kann die Tour noch immer gewinnen, deshalb ist für mich jetzt schon ein Traum wahr geworden, deshalb kann niemand stärker motiviert sein als ich.


Hat Armstrongs Sturz auf dem Weg nach Luz-Ardiden Einfluss auf den Ausgang der Etappe gehabt?


Ullrich: Erstmal war ich natürlich auch geschockt, und selbstverständlich habe ich auf ihn gewartet. Fairness geht vor, auch wenn es um den Tour-Sieg geht. Aber als danach wieder attackiert wurde, hatte ich zwei Kilometer eine Blockade. Erst dann habe ich meinen Rhythmus wieder gefunden.


Sie haben Armstrong im ersten Zeitfahren 1:36 Minuten abgenommen. Das würde am Samstag zum Gesamtsieg reichen.


Ullrich: Wir werden sehen. Die Tour schreibt ihre eigenen Gesetze. Vielleicht gewinnt ja auch ein ganz anderer das Zeitfahren. Ich werde jedenfalls um jede Sekunde kämpfen.


Aufgezeichnet von Oliver Görz, sid



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.