Unternehmen Toursieg Team T-Mobile nimmt Konturen an

Der Rennstall des Tourdritten Jan Ullrich bastelt derzeit an einer schlagkräftigen Mannschaft, um im kommenden Jahr endlich den Sieg bei der Frankreichrundfahrt einzufahren. Heute verlängerte der viel kritisierte Sportliche Berater Rudy Pevenage seinen Vertrag.


Rogers (l.), Ullrich (M.): Künftig Seite an Seite in einem Team
AFP

Rogers (l.), Ullrich (M.): Künftig Seite an Seite in einem Team

Bonn - Pevenage unterschrieb einen Kontrakt bis 2006 beim Mobilfunkkonzern. Auch Tour-Debütant Stephan Schreck (Erfurt) und Klassiker-Spezialist Andreas Klier (München) bleiben dem T-Mobile-Team erhalten. Beide verlängerten ihre auslaufenden Verträge beim Bonner Radrennstall um zwei Jahre.

Unterdessen werden neben den bisher festehenden Abgängen von Erik Zabel (Unna), Alexander Winokurow und Sergej Jakowlew (beide Kasachstan) auch Jan Schaffrath, Torsten Hiekmann (beide Berlin), Christian Werner (Kemel), der Russe Sergej Iwanow sowie der Tscheche Tomas Konecny T-Mobile verlassen. Fraglich ist noch, ob Matthias Kessler (Nürnberg) und Rolf Aldag (Ahlen) dem Team erhalten bleiben.

Als Zugänge für die Mannschaft von Teamchef Olaf Ludwig stehen bisher Deutschland-Tour-Gewinner Patrik Sinkewitz (Fulda) und dessen bisheriger Quickstep-Teamkollege Michael Rogers (Australien) sowie Jörg Ludewig (Steinhagen/Domina Vacanze) und Thomas Ziegler (Erfurt/Gerolsteiner) fest.

"Wir stehen vor weiteren Verpflichtungen. Ziel ist es, eine frische Mischung aus jüngeren Fahrern mit Potenzial für die Zukunft und erfahrenen Profis, die Verantwortung bei großen Rennen übernehmen können, zu präsentieren", erklärte Ludwig.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.