Fotostrecke

Finale zwischen Djokovic und Nadal: Vier Sätze Spitzentennis

Foto: EMMANUEL DUNAND/ AFP

US-Open-Endspiel Djokovic siegt im Finale der Tennis-Giganten

Die Revanche ist geschafft, der erste Titel bei den US Open gewonnen: Novak Djokovic hat die Neuauflage des Vorjahresfinals gegen Rafael Nadal in New York für sich entschieden. Mit seinem insgesamt vierten Grand-Slam-Sieg krönte der Serbe die beste Saison seiner Karriere.

New York - Es war ein Triumph für Novak Djokovic: Der serbische Weltranglistenerste hat seinen Finalfluch von Flushing Meadows beendet und im dritten Anlauf erstmals die US Open gewonnen. Djokovic besiegte am Montagabend (Ortszeit) in New York in einem hochklassigen Endspiel Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien 6:2, 6:4, 6:7 (3:7), 6:1. Das Match dauerte 4:09 Stunden.

"Ich bin natürlich enttäuscht, aber Novak macht derzeit einfach unglaubliche Sachen", sagte Nadal nach der Niederlage. "Es klingt irgendwie noch unwirklich, aber fühlt sich großartig an", so Djokovic. Im Vorjahresfinale hatte er noch in vier Sätzen gegen den Linkshänder verloren. Zudem hatte er bereits 2007 gegen Roger Federer im Endspiel des vierten und letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres den Kürzeren gezogen.

Nun krönte er mit dem Triumph seine großartige Saison. Djokovic hatte bereits die Australian Open und Wimbledon gewonnen und sich dabei im Finale von London ebenfalls gegen Nadal durchgesetzt. "Ich hoffe, Rafael und ich werden in Zukunft noch viele Finals gegeneinander spielen", sagte Djokovic, der in diesem Jahr alle sechs Endspiele gegen Nadal für sich entscheiden konnte.

Vor 23.500 Zuschauern lieferten sich beide Finalisten im Arthur-Ashe-Stadium einen harten Kampf und schenkten sich nichts. Nadal hatte in den ersten beiden Sätzen nach frühen Breaks jeweils 2:0 geführt, anschließend dennoch beide Durchgänge abgegeben. Als Djokovic im dritten Satz nach einem Break 6:5 vorn lag, konnte er diese Führung nicht halten und verlor im Tie-Break noch den Durchgang.

Zu Beginn des vierten Satzes musste der 24-Jährige vom Turnierarzt nach Problemen am Rücken behandelt werden. Dennoch wirkte Djokovic in der Folgezeit frischer, kontrollierte mit knallharten Schlägen von der Grundlinie die Partie. "Ich habe mein Bestes versucht, bis zum letzten Ball gekämpft, diese Art von Matches gehen ans Limit", sagte Nadal.

Als der Spanier sein insgesamt elftes Aufschlagspiel abgab und 1:5 hinten lag, war sein Widerstand endgültig gebrochen. Djokovic gewann zum vierten Mal ein Grand-Slam-Event, Nadal musste im 14. Endspiel seine vierte Niederlage bei einem der vier bedeutendsten Turniere hinnehmen. Er kann sich mit 900.000 Dollar Preisgeld trösten. Djokovic kassierte hingegen die Rekordbörse in Höhe von 2,3 Millionen Dollar, inklusive der 500.000 Dollar, die ihm für Platz zwei in der US-Vorbereitungsserie zustehen.

suc/dpa/dapd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.