US Open Grönefeld und Navratilova scheitern im Halbfinale

Anna-Lena Grönefeld und ihre Partnerin Martina Navratilova sind im Doppel-Halbfinale der US Open ausgeschieden. Die beiden unterlagen der Russin Jelena Dementjewa und der Italienerin Flavia Pennetta. Bei den Herren ist der Schweizer Roger Federer ins Halbfinale eingezogen.

New York - Grönefeld/Navratilova veloren das Match 2:6 und 4:6. Dementjewa/Pennetta spielen somit im Finale gegen Lisa Raymond/Samantha Stosur (USA/Australien), die sich 7:5, 4:6, 7:6 (7:2) gegen die Spanierinnen Conchita Martinez/Virginia Ruano Pascual durchgesetzt haben.

Die 20 Jahre alte Grönefeld aus Nordhorn verpasste damit den Einzug in das erste Grand-Slam-Finale ihrer Profikarriere, während die 28 Jahre ältere Navratilova weiter auf ihren insgesamt 59. Titel bei einem Grand Slam warten muss. Grönefeld und Navratilova waren in Wimbledon ebenfalls erst im Halbfinale gescheitert. Ob die Deutsche und die Amerikanerin auch in Zukunft noch zusammen spielen, ist unklar. Ihre Verabredung galt zunächst nur bis zu den US Open.

Bei den Herren kommt es im Halbfinale zum Duell Roger Federer gegen den Australier Lleyton Hewitt. Titelverteidiger Federer setzte sich im Viertelfinale gegen den Argentinier David Nalbandian souverän mit 6:2, 6:4, 6:1 durch gewann damit sein 33. Match auf Hartplatz in Folge. Der 24-Jährige hat seit seinem Halbfinal-Aus bei den French Open in Paris kein Spiel mehr verloren.

Hewitt setzte sich gegen den überraschend unter die letzten Acht vorgestoßenen Finnen Jarkko Nieminen mit Mühe 2:6, 6:1, 3:6, 6:3, 6:1 durch. Der US-Open-Sieger von 2001 steht damit zum fünften Mal in den vergangenen sechs Jahren in der Vorschlussrunde des Turniers in Flushing Meadows.

Bereits am Mittwoch hatten sich Andre Agassi und Robby Ginepri für das zweite Semifinale qualifiziert, das ebenfalls am Samstag ausgetragen wird. Damit steht auf jeden Fall ein US-Amerikaner im Endspiel am Sonntag.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.