US Open Lisicki und Kerber im Achtelfinale, Görges ausgeschieden

Angelique Kerber hat zum ersten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Achtelfinale erreicht. Sabine Lisicki folgte ihr wenig später durch einem Erfolg gegen Irina Falconi. Die Runde der besten 16 hat Julia Görges hingegen verpasst. Bei den Herren ist Rafael Nadal eine Runde weiter.

Tennisspielerin Lisicki: Erfolg gegen Irina Falconi
REUTERS

Tennisspielerin Lisicki: Erfolg gegen Irina Falconi


Hamburg - Der Erfolgslauf von Tennisspielerin Angelique Kerber geht weiter: Die Deutsche hat bei den US Open in New York das Achtelfinale erreicht. In der dritten Runde besiegte die 92. der Weltrangliste Alla Kudryawtsewa 6:3, 6:1. Die Russin liegt derzeit im Ranking auf Platz 77. "Das alles habe ich nicht erwartet und kann es auch noch gar nicht glauben. Ich war so nervös am Anfang des Matches", sagte Kerber.

Nach einem 1:3-Rückstand im ersten Satz glich die 23-jährige Kerber gegen Kudryawtsewa zunächst aus und hatte dann Glück: Bei einem Breakball gegen sich profitierte die 23-Jährige von einer falschen Linienrichterentscheidung. Kudryawtsewa hatte den Spielgewinn zum 4:3 schon abgehakt, musste den Punkt aber wiederholen. Wenig später holte sich Kerber mit einem gefühlvollen Rückhand-Stoppball den ersten Satz.

Die Linkshänderin ging im zweiten Durchgang der von vielen Grundlinienduellen geprägten Partie schnell 3:0 in Führung. Mit einem Doppelfehler schenkte die nun völlig aus dem Rhythmus gekommene Kudryawtsewa ihr dabei das zweite Break.

Kerber überzeugte in den 72 Minuten Spielzeit vor allem mit starken Schlägen von der Grundlinie. Kudryawtsewa versuchte es häufiger mit Netzangriffen, erlaubte sich aber deutlich mehr vermeidbare Fehler (24 zu 11). Zudem konnte sie nur zwei ihrer sieben Breakchancen nutzen, während Kerber sechs von acht Möglichkeiten verwertete.

Görges verpasst Überraschung gegen Peng

In den Runden zuvor hatte Kerber die US-Amerikanerin Lauren Davis und überraschend auch die an zwölf gesetzte Agnieszka Radwanska aus Polen besiegt. In der Runde der besten 16 spielt die Linkshänderin nun gegen die Rumänin Monica Niculescu, die derzeit in der Weltrangliste auf Position 68 liegt und ebenfalls zum ersten Mal in einem Grand-Slam-Achtelfinale steht. Bei den bisherigen drei Grand-Slam-Turnieren des Jahres in Melbourne, Paris und London war Kerber jeweils schon in der Auftaktrunde gescheitert.

Sabine Lisicki hat als zweite deutsche Spielerin das Achtelfinale erreicht. Sie gewann 6:0, 6:1 gegen die US-Amerikanerin Irina Falconi und trifft nun auf die an Nummer zwei gesetzte Russin Vera Swonarewa, der sie in diesem Jahr bei den French Open in einem dramatischen Match unterlegen war. Bislang konnte sie Zvonareva in drei Vergleichen noch nicht bezwingen, auch bei den US Open im Vorjahr und zuletzt in Carlsbad gab es Niederlagen.

Die US-Hoffnung Falconi fertigte Lisicki auf dem Grandstand in nur 52 Minuten ab. Die Wimbledon-Halbfinalistin wirkte nach dem kampflosen Erfolg über Venus Williams ausgeruht und hatte den ersten Satz gegen die 79. der Weltrangliste schnell gewonnen. Mit einem Vorhandstopp verwandelte die 21-Jährige ihren ersten Matchball in der meist einseitigen Partie.

Den Sprung ins Achtelfinale hat Julia Görges hingegen verpasst. Die 22-Jährige unterlag der Weltranglisten-14. Shuai Peng aus China 4:6, 6:7 (1:6). Damit muss Görges, die derzeit im Ranking auf Platz 21 steht, weiter auf ihr erstes Grand-Slam-Achtelfinale warten. Die Deutsche bestimmte den Großteil der Ballwechsel, war aber im Spiel von der Grundlinie zu unsicher und leistete sich insgesamt 44 vermeidbare Fehler.

Auch Topfavoritin Maria Scharapowa ist schon in der dritten Runde ausgeschieden. Die Weltranglisten-Vierte unterlag der Italienerin Flavia Panetta 3:6, 6:3, 4:6 und musste sich von der Vorstellung verabschieden, nach 2006 zum zweiten Mal in Flushing Meadows gewinnen zu können. "Ich habe mich nicht besonders gefühlt und einfach zu viele leichte Fehler gemacht", sagte Scharapowa. Im vierten Vergleich mit der Nummer 25 der Welt musste sie die zweite Niederlage einstecken.

Bei den Herren hat Titelverteidiger Rafael Nadal die dritte Runde erreicht. Der Spanier führte am Freitag (Ortszeit) 6:2, 6:2 gegen Nicolas Mahut, als der Franzose im ersten Spiel des dritten Satzes wegen Rückenproblemen aufgab. Nadal trifft nun auf den argentinischen Routinier David Nalbandian. Ebenfalls weiter ist Andy Murray. Der Weltranglistenvierte setzte sich nach einem 0:2-Satzrückstand gegen den Niederländer Robin Haase 6:7 (2:7), 2:6, 6:2, 6:0, 6:4 durch. Nächster Gegner von Murray ist der Spanier Feliciano Lopez.

leh/sid/dpa/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.