Volleyball Deutschland verpasst historischen EM-Titel knapp

Silber statt Gold: Deutschlands Volleyballer haben in einem dramatischen EM-Finale gegen Russland verloren. Im entscheidenden fünften Satz hatte die DVV-Auswahl zwischenzeitlich sogar in Führung gelegen.

Yury Berezhko, Denis Kaliberda,Tobias Krick und Lukas Kampa
AFP

Yury Berezhko, Denis Kaliberda,Tobias Krick und Lukas Kampa


Die deutschen Volleyballer haben das Finale bei der Europameisterschaft in Polen trotz einer überzeugenden Leistung verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani unterlag dem Favoriten Russland in Krakau in einem Fünf-Satz-Krimi 2:3 (19:25, 25:20, 22:25, 25:17, 13:15), durfte sich aber über die Silbermedaille freuen. Am Samstag hatte das Team mit dem 3:2 im Halbfinale gegen Serbien Geschichte geschrieben und die erste EM-Medaille einer deutschen Männermannschaft geholt.

In der ausverkauften Arena spielte Deutschland lange auf Augenhöhe mit dem Rekord-Europameister, Russland wirkte nicht so übermächtig wie im bisherigen Turnierverlauf. Deutschland spielte mutig auf und nahm den Russen sogar die ersten beiden Sätze im ganzen Turnier ab. Für einen Sieg reichte es am Ende allerdings nicht - trotz einer zwischenzeitlichen 5:2-Führung.

Bronze ging an die Serben, die sich im Spiel um Platz drei gegen die von Ex-Bundestrainer Vital Heynen betreuten Belgier 3:2 (25:17, 22:25, 19:25, 25:22, 15:12) durchsetzten.

bam/sid



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schensu 03.09.2017
1. Eine nie erwartete Leistung
Glückwunsch an die Truppe und den Silbermedaillenmacher Giani, einem der erfolgreichsten italienischen Nationalspieler aus der "phänomenalen Generation". Der russische Riese wankte, hat aber verdient geonnen, zumal der Titel in ein Land geht, das seine Volleyballer schätzt. Das Spiel habe ich mir auch folgerichtig bei RAISport angeschaut und nicht bei diesen schrecklichen Zauderern von Sport1. (Über unsere Anstalten breiten wir mal wieder den Schandmantel peinlichen Schweigens.) Momentan läuft die Siegerehrung. Was für eine Show! Auf dem Podest der Einzelspielerehrung stehen 3 Deutsche. Kaliberda, Grozer und Böhme. Kampa hätte es auch verdient! Super Jungs, Ihr habt es allen gezeigt!
schensu 03.09.2017
2. Eine nie erwartete Leistung
Glückwunsch an die Truppe und den Silbermedaillenmacher Giani, einem der erfolgreichsten italienischen Nationalspieler aus der "phänomenalen Generation". Der russische Riese wankte, hat aber verdient geonnen, zumal der Titel in ein Land geht, das seine Volleyballer schätzt. Das Spiel habe ich mir auch folgerichtig bei RAISport angeschaut und nicht bei diesen schrecklichen Zauderern von Sport1. (Über unsere Anstalten breiten wir mal wieder den Schandmantel peinlichen Schweigens.) Momentan läuft die Siegerehrung. Was für eine Show! Auf dem Podest der Einzelspielerehrung stehen 3 Deutsche. Kaliberda, Grozer und Böhme. Kampa hätte es auch verdient! Super Jungs, Ihr habt es allen gezeigt!
modemhamster 04.09.2017
3. Schade,
dass man das nicht im Fernsehen verfolgen konnte, und als Urlauber in Italien auch nicht im Stream, jedenfall in keinem Legalen.
Olfi 04.09.2017
4. Glückwunsch
Herzlich Glückwunsch an die Mannschaft und dem team dahinter zum zweiten Platz
zieglerm 04.09.2017
5. Super Ergebnis in einem tollen Spiel
Tolle Leistung des deutschen Teams. Gratulation an den Europameister und den Vizeeuropameister für ein unerwartet spannendes Spiel.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.