Volvo Ocean Race Manöverfehler wirft Team Puma zurück

Rückschlag für das Team Puma: Beim Volvo Ocean Race hat die Crew im französischen Lorient die Fockschot verloren. So landeten Skipper Ken Read & Co. nur auf Platz drei und verloren in der Gesamtwertung auf das führende Boot Groupama.

Team Puma: Rückschlag beim Volvo Occen Race
Getty Images

Team Puma: Rückschlag beim Volvo Occen Race


Hamburg - Durch einen Manöverfehler hat das "Puma"-Segelteam mit dem Deutschen Vorschiffsmann Michael Müller am Samstag beim Kampf um den Gesamtsieg im Ocean Race zwei wichtige Punkte eingebüßt. Beim Hafenrennen im französischen Lorient verlor die Crew von US-Skipper Ken Read die Fockschot, wurde überholt und am Ende nur Dritte. Die "Groupama" des Franzosen Franck Cammas feierte in letzter Minute einen knappen Heimsieg vor der neuseeländischen "Camper" um Chris Nicholson und baute ihren Vorsprung im Zwischenklassement auf 25 Zähler vor der "Puma" aus.

Die "Camper" folgt vor der letzten Hochsee-Etappe, die fünffach gewertet wird, weitere vier Punkte zurück. Der spanische Olympiasieger Iker Martínez hat auf der einige Monate führenden "Telefoníca" (4. Platz) nun schon 31 Zähler gutzumachen und muss im Finale um ein Platz auf dem Treppchen bangen. Das Teilstück über 550 Seemeilen nach Galway in Irland startet am Sonntag und dauert nur zwei Tage. Das Rennen rund um die Welt endet am 7. Juli mit einem letzten Hafenrennen.

leh/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.