Volvo Ocean Race "Telefonica Blue" gewinnt dritte Etappe

Spannendes Finish: Die Yacht "Telefonica Blue" mit Skipper Bouwe Bekking gewann den dritten Teilabschnitt der Segelregatta Volvo Ocean Race. Knapp ging der Kampf um den zweiten und dritten Platz aus.


Hamburg - Die "Telefonica Blue" erreichte nach rund 1950 Seemeilen um 22:51:22 Ortzeit den Zielhafen in Singapur. "Wir sind ein glücklicher Haufen", sagte Skipper Bouwe Bekking, der die letzten 50 Meilen als schwierig beschrieb: "Wir mussten Fischernetzen und Schleppern ausweichen. Zum Schluss waren Hunderte Boote unterwegs und der Wind flaute von 20 Knoten auf fast Null ab." Bekking und seine Crew brauchten für die Strecke vom indischen Kochi bis nach Singapur rund neun Tage.

Yacht "Telefonica Blue": Sieg in Singapur
AP

Yacht "Telefonica Blue": Sieg in Singapur

In einem spannenden Finish setzte sich die "Puma Ocean Racing" gegen die "Ericsson 3" und die "Ericsson 4"im Kampf um Platz zwei durch. "Die letzten 30 Meilen lagen wir eine halbe Meile vor der 'Ericsson3' und 1,5 Meilen vor der 'Ericsson4'", sagte Skipper Ken Read. Die beiden hinter ihm liegenden Konkurrenten trennten bei der Ankunft schließlich gerade einmal 40 Sekunden, was eine der knappsten Entscheidungen in der Geschichte des Volvo Ocean Race bedeutete.

In der Gesamtwertung führt weiter die "Ericsson4", welche die erste und zweite Etappe für sich hatte entscheiden können. "Es ist nicht das Ergebnis, was wir uns wünschen", sagte Skipper Torben Grael nun nach Rang vier, "denn wir hatten unsere Chancen." Platz zwei belegt die "Telefonica Blue", gefolgt von der "Puma Ocean Racing". Am 10. Januar findet ein Rennen vor Singapur statt. Die vierte Etappe führt anschließend von Singapur nach Qingdao (China). Nach insgesamt zehn Etappen soll das Rennen Mitte des kommenden Jahres in St. Petersburg enden.

mti

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.