SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

21. September 2002, 18:59 Uhr

Vuelta

Smetanin glückt der Ausreißversuch

Erik Zabel muss die Siege bei der 57. Spanien-Rundfahrt weiter anderen überlassen. Der russische Radprofi Sergej Smetanin gewann nach einer Solo-Fahrt am Samstag die 14. Etappe der Vuelta.

Gijon - Erik Zabel fährt weiter einem Etappensieg bei der 57. Spanien-Rundfahrt hinterher. Der Telekom-Sprinter beendete die 14. Etappe über 190,2 Kilometer von Santander nach Gijon als Vierter. Den Tagessieg holte sich Sergej Smetanin aus Russland mit 1:56 Minuten Vorsprung vor dem Spanier Oscar Laguna. Angelo Furlan aus Italien setzte sich im Sprint des Hauptfeldes gegen Zabel durch und wurde Dritter.

Zabel konnte mit seinem vierten Platz immerhin das Trikot des Punktbesten vor dem Italiener Alessandro Petacchi verteidigen. Die Gesamtwertung führt weiter mit hauchdünnem Vorsprung der Spanier Oscar Sevilla an.

Die Etappe wurde von einem Massensturz 35 Kilometer vor dem Ziel überschattet, in den rund 40 Fahrer verwickelt waren. Mehrere Radprofis wurden ins Krankenhaus gebracht. Aufgeben musste auch der Spanier Igor Gonzalez de Galdeano; der Fünfte der diesjährigen Tour de France brach sich nach ersten Informationen den Ellbogen.

Auf dem flachen Tagesabschnitt, der eigentlich eine Sprintankunft hatte erwarten lassen, gelang sechs Fahrern der erste Ausreißversuch. Während ein Quartett wieder vom Feld eingeholt wurde, konnten sich Smetanin und Laguna absetzen und ihren Vorsprung zeitweise auf mehr als elf Minuten ausbauen. Nach dem Zwischenfall splitterte sich das Feld, das sich mitten in seiner Aufholjagd befand, in mehrere Gruppen auf. Smetanin fuhr auch Laguna davon und war nicht mehr einzuholen.

Die 15. Etappe führt am Sonntag über 176 Kilometer von Gijon zum Alto d'Angliru. Bei der Bergankunft müssen die Fahrer eine Steigung von bis zu 23 Prozent überwinden.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung