Trotz abgelaufener Frist Wada unternimmt neuen Kontrollversuch in Russland

Das Ultimatum an Russland ist zum Jahresende zwar abgelaufen. Dennoch räumt die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada den Russen eine weitere Chance ein. In der kommenden Woche soll das Moskauer Labor nun doch kontrolliert werden.

Sitz des russischen Anti-Doping-Labors in Moskau
REUTERS

Sitz des russischen Anti-Doping-Labors in Moskau


Trotz des Ablaufs einer wichtigen Frist will Russland internationalen Doping-Kontrolleuren doch noch den Zutritt zum Moskauer Anti-Doping-Labor erlauben. Der Besuch der Experten in dem Analyselabor sei am 9. Januar geplant, sagte der russische Sportminister Pawel Kolobkow in der russischen Hauptstadt. Man habe zuvor alle technischen Fragen klären müssen, sagte der Politiker der Agentur Interfax zufolge.

Ursprünglich war zwischen Russland und der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) vereinbart worden, dass die Wada-Experten bis Ende des vergangenen Jahres die Labore inspizieren dürfen. Die Kontrolleure waren aber mit leeren Händen aus Moskau abgereist und hatten die verlangten Daten nicht erhalten. Die russischen Behörden verlangten von der Delegation, dass ihre Ausrüstung für die Datenentnahme nach russischem Recht zugelassen werden müsse. Das war laut Wada zuvor so nicht besprochen worden.

Die Wada hatte auf ihrer Sitzung im September die im Zuge der Dopingaffäre, die unter anderem die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi belastet, die Wiederzulassung der suspendierten Russischen Anti-Doping-Agentur Rusada empfohlen. Voraussetzung dafür war aber die Aushändigung der Moskauer Labordaten bis zum 31. Dezember. Daraufhin hatten die Anti-Doping-Agenturen eine sofortige Reaktion der Wada gefordert.

aha/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lepuslateiner 07.01.2019
1. Lösung technischer Fragen
Natürlich - jetzt ist das Labor "besenrein", d. h. "technisch" komplett gesäubert ! Nunmehr kann man die Kontrolleure hinein lassen - es wird nichts mehr zu finden sein, was auf Doping hindeuten würde. Übliches russisches Procedere !! Im Übrigen auch aller anderen, die etwas zu verbergen haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.