Weltcup in Are Gerg gewinnt letzte Abfahrt

Im letzten Abfahrtsrennen dieses Weltcup-Winters schlägt Hilde Gerg im schwedischen Are noch einmal richtig zu.


Hilde Gerg feierte ihren gelungenen Saisonabschluss
DPA

Hilde Gerg feierte ihren gelungenen Saisonabschluss

Are - Die 25-jährige Lenggrieserin siegte völlig überraschend in 1:16,56 Minuten vor der Italienerin Isolde Kostner (1:16,87) und der Schweizerin Sylviane Berthod (1:16,97).

Für die wegen eines Schien- und Wadenbeinbruchs lange verletzte Slalom-Olympiasiegerin war es der insgesamt zehnten Weltcuperfolg ihrer Karriere und der erste seit dem Super-G von Maribor im Januar 1999.

Hinter der WM-Dritten im Super-G erreichte Petra Haltmayr aus Rettenberg als zweite deutsche Starterin den 14. Platz. Für Gerg ist die Saison nun beendet, da sie im Super-G von Are nicht startberechtigt ist. Nur die besten 25 Super-G-Fahrerinnen der Weltcupwertung dürfen laufen.

Isolde Kostner sicherte sich den Abfahrt-Weltcup

Durch ihren zweiten Platz in Are sicherte sich Isolde Kostner mit 596 Punkten endgültig den Abfahrt-Weltcup und wurde Nachfolgerin der wegen ihrer Beinverletzung pausierenden Regina Häusl (Schneizlreuth). Kostners größte Konkurrentin, Renate Götschl, war zuvor beim Abschlussrennen gestürzt.

Die Österreicherin schied als letzte der 23 Starterinnen vorzeitig aus. Damit verpasste die Titelverteidigerin im Gesamt-Weltcup auch die Chance, ihre Ausgangsposition in der Gesamtwertung zu verbessern. Mit 1157 Zählern rangiert Götschl hinter der kroatischen Slalomspezialistin Janica Kostelic (1196), die auf einen Start in der Abfahrt verzichtet hatte.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.