SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

27. Juni 2016, 23:32 Uhr

Wimbledon-Auftakt

Djokovic siegt, Kohlschreiber fliegt

Keine Probleme für den Titelverteidiger: Novak Djokovic ist souverän in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen. Eine deutsche Hoffnung schied überraschend aus.

Novak Djokovic hat die erste Hürde auf dem Weg zu seinem vierten Wimbledontitel souverän gemeistert. Der Titelverteidiger aus Serbien setzte sich gegen den Briten James Ward 6:0, 7:6 (7:3), 6:4 durch und trifft nun auf den Franzosen Adrian Mannarino. Djokovic baute seine Grand-Slam-Serie auf 29 Siege in Folge aus, derzeit hält der von Boris Becker trainierte Weltranglistenerste alle vier Majortitel gleichzeitig.

Wimbledon-Rekordsieger Roger Federer hatte mit seinem Kontrahenten Guido Pella aus Argentinien beim 7:6 (7:5), 7:6 (7:3), 6:3 deutlich mehr Mühe, konnte sich aber dennoch für die zweite Runde qualifizieren. Dort trifft der Schweizer trifft auf den Briten Marcus Willis.

Willis belegt in der Weltrangliste den 706. Platz und nimmt nur am Turnier teil, weil er sich sensationell durch zwei Qualifikationen ins Hauptfeld von Wimbledon gespielt hatte. In der ersten Runde setzte er seine wundersame Reise fort und gewann das Auftaktmatch gegen Recardas Berankis aus Litauen 6:3, 6:3, 6:4.

Philipp Kohlschreiber hingegen ist bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Der Deutsche verlor in London überraschend gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert nach 5:7, 3:6, 6:3, 3:6.

Die deutschen Frauen starteten deutlich erfolgreicher in das älteste Tennisturnier der Welt. Ex-Finalistin Sabine Lisicki gewann in nur 59 Minuten gegen die US-Amerikanerin Shelby Rogers 6:1, 6:3. Lisicki trifft nun auf die frühere US-Open-Siegerin Samantha Stosur aus Australien.

Ebenso souverän wie Lisicki zog auch Angelique Kerber in die zweite Runde ein. Sie besiegte die Britin Laura Robson 6:2,6:2. Kerber trifft nun auf Varvara Lepchenko aus den USA.

Auch die Youngster Carina Witthöft und Anna-Lena Friedsam gewannen ihre Erstrundenpartien klar. Witthöft zog durch das 6:1, 6:4 gegen die Rumänin Irina-Camelia Begu erstmals in die zweite Runde von Wimbledon ein und beendete ihre Serie von vier Auftaktniederlagen bei Grand-Slam-Turnieren. Sie trifft nun auf die Japanerin Kurumi Nara. Friedsam ließ Sarina Dijas aus Kasachstan beim 6:4, 6:0 im zweiten Satz keine Chance mehr.

Laura Siegemund und Julia Görges schieden hingegen aus. Siegemund unterlag der Mitfavoritin Madison Keys aus den USA 3:6, 1:6. Fed-Cup-Spielerin Görges verlor gegen Jaroslawa Schwedowa aus Kasachstan 5:7, 4:6.

mru/dpa/sid

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung