Wimbledon Murray steht im Finale gegen Raonic

Andy Murray hat das Finale von Wimbledon erreicht: Nach einem Sieg gegen den Tschechen Tomas Berdych muss der britische Weltranglistenzweite nun gegen Federer-Bezwinger Raonic ran.

Andy Murray
DPA

Andy Murray


Andy Murray und Milos Raonic bestreiten am Sonntag das Endspiel von Wimbledon. Der Brite Murray setzte sich am Freitag problemlos 6:3, 6:3, 6:3 gegen den Tschechen Tomas Berdych durch und hat die Chance auf seinen zweiten Titel nach 2013 beim Grand-Slam-Turnier in London.

Der 25 Jahre alte Raonic gewann sein Halbfinale gegen den siebenmaligen Wimbledon-Sieger Roger Federer aus der Schweiz mit 6:3, 6:7 (3:7), 4:6, 7:5, 6:3. Raonic zog als erster Kanadier in ein Herren-Endspiel eines Grand-Slam-Turniers ein.

cvo/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lagoya 08.07.2016
1. Habe mich jetzt an die
Gleichstellungsbeauftragte gewendet, denn es ist nicht länger akzeptabel, dass das Herrenfinale am Sonntag stattfindet während die Damen wieder einmal diskriminiert werden und am Samstag spielen müssen.
kanan 08.07.2016
2. Samstag
ist ja auch so viel schlechter als Sonntag. Da hat niemand Zeit.
lieutenant 08.07.2016
3. Das wird bestimmt ein tolles Endspiel...
Denn es ist kein Djoker und kein Fedo dabei. Rein qualitativ würde ich auf Murray setzen, aber Raonic mit seinem jetzigen Momentum... Sehr schwer zu sagen, daher bin ich überzeugt, dass es äußerst spannend werden wird. Denke an eine 4, oder 5 Satz Entscheidung für Murray...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.