Wimbledon Kerber und Görges souverän in Runde drei

Mit Zweisatzsiegen sind Angelique Kerber und Julia Görges in Wimbledon in die dritte Runde eingezogen. Dort stehen auch die Top-Favoritinnen Maria Scharapowa und Serena Williams. Bei den Herren hat Philipp Kohlschreiber den Sprung in die nächste Runde geschafft.

Tennisspielerin Kerber: Zweisatzsieg in der zweiten Runde von Wimbledon
REUTERS

Tennisspielerin Kerber: Zweisatzsieg in der zweiten Runde von Wimbledon


Hamburg - Angelique Kerber hat in Wimbledon die dritte Runde erreicht: Die Weltranglistenachte gewann gegen die Russin Jekaterina Makarowa 7:5, 6:3. Kerber bewies gegen die 44. der Weltrangliste im Duell zweier Linkshänderinnen Nervenstärke und holte bei hohen Temperaturen in London einen 3:5-Rückstand im ersten Satz auf. Auch ins nächste Match geht die US-Open-Halbfinalistin als Favoritin: Kerber trifft entweder auf die an Nummer 28 gesetzte Amerikanerin Christina McHale oder Mathilde Johansson aus Frankreich.

Auch Julia Görges steht beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres in der dritten Runde. Die Nummer 22 der Setzliste besiegte die Weißrussin Anastasia Jakimowa 7:6 (7:3), 6:2. Görges spielt nun entweder gegen die frühere Weltranglisten-Erste Ana Ivanovic aus Serbien oder die Ukrainerin Katerina Bondarenko.

Deutlich mehr Mühe bei ihrem zweiten Wimbledon-Match hatte die Weltranglistenerste Maria Scharapowa. Die Vorjahresfinalistin und French-Open-Siegerin beendete ihre Zweitrundenpartie gegen Zwetana Pironkowa mit einem 7:6 (7:3), 6:7 (3:7), 6:0-Sieg. Das Duell mit der Weltranglisten-38. aus Bulgarien war am Mittwochabend wegen Dunkelheit im zweiten Satz bei 3:1-Führung für Scharapowa unterbrochen worden. "Ich habe irgendwie nicht richtig meinen Rhythmus gefunden, und es ist immer schwer, wenn man ein Match stoppen muss", sagte Scharapowa.

Die zweite Top-Favoritin Serena Williams kam dagegen souverän weiter. Die vierfache Wimbledon-Siegerin setzte sich 6:1, 6:4 gegen die Ungarin Melinda Czink durch. Die 30-jährige Amerikanerin bekommt es nun mit der an Nummer 25 gesetzten Chinesin Zheng Jie zu tun. Scharapowa trifft auf Hsieh Su-Wei aus Taiwan, die Nummer 63 der Weltrangliste. Auch Victoria Asarenka hat den Einzug in die nächste Runde geschafft. Die Weißrussin hatte beim 6:2, 6:0-Erfolg gegen Romina Oprandi aus der Schweiz keine Mühe.

Bei den Herren hat Philipp Kohlschreiber zum vierten Mal in seiner Karriere den Sprung in die dritte Runde von Wimbledon geschafft. Der 28-Jährige setzte sich gegen den Tunesier Malek Jaziri 6:1, 7:6 (7:2), 6:1 durch und trifft nun entweder auf den zweimaligen Champion Rafael Nadal aus Spanien oder Lukas Rosol (Tschechien). In der Runde der besten 32 steht auch Andy Murray. Der an Position vier gesetzte Schotte setzte sich gegen den Kroaten Ivo Karlovic 7:5, 6:7 (5:7), 6:2, 7:6 (7:4) durch. Murray stand bislang dreimal im Halbfinale seines Heim-Grand-Slams.

Ausgeschieden sind dagegen Benjamin Becker und Björn Phau. Becker verlor gegen den Tschechen Radek Stepanek 2:6, 6:7 (4:7), 3:6, Phau unterlag Andy Roddick 3:6, 6:7 (1:7), 3:6. Neben Kerber und Görges stehen in Wimbledon schon Sabine Lisicki und Florian Mayer in der Runde der besten 32.

leh/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Ion 28.06.2012
1.
Zitat von sysopREUTERSMit Zweisatzsiegen sind Angelique Kerber und Julia Görges in Wimbledon in die dritte Runde eingezogen. Dort stehen auch die Top-Favoritinnen Maria Scharapowa und Serena Williams. Ausgeschieden ist hingegen Benjamin Becker. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,841542,00.html
Was man im TV wieder mal NICHT sehen kann..................
Bourgeois2000 28.06.2012
2. optional
Was unterscheidet denn "Top-Favoritinnen" von Favoritinnen? Handelt es sich hier um den einzigsten Super-GAU?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.