Wimbledon Halbfinale ging im Regen unter

Der Londoner Dauerregen hat das Herren-Halbfinale in Wimbledon unterbrochen. Titelverteidiger Roger Federer und Sebastien Grosjean mussten ihr Match ebenso abbrechen wie Andy Roddick und dem Mario Ancic Beide Spiele müssen nun am Samstag entschieden werden.


London - Roger Federer stand kurz vor dem Einzug ins Endspiel, als der Himmel erneut seine Schleusen öffnete. Der Titelverteidiger aus der Schweiz lag mit 6:2, 6:3 und 4:3 gegen den Franzosen Sebastien Grosjean in Führung. Auf Court Nummer eins mussten der US-Amerikaner Andy Roddick und der Kroate Mario Ancic ihre Partie beim Stand von 6:4 und 4:3 für Roddick unterbrechen.

Nach dem Herren-Halbfinale soll an diesem Samstag auch das Endspiel der Damen zwischen Titelverteidigerin Serena Williams und der Russin Maria Scharapowa auf dem Center Court ausgetragen werden. Das Londoner Wetteramt hat freilich wieder reichlich Regen vorhergesagt.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.