Windsurf-Weltmeisterschaft Browne krönt sich zum Champion

Windsurf-Weltmeister Philip Köster ist seinen Titel los. Beim Wettkampf auf Hawaii schied der 19-Jährige früh aus, der Brasilianer Marcilio Browne nutzte die Gelegenheit und enttrohnte den Deutschen: "Damit wird ein Kindheitstraum für mich wahr."
Windsurfer Browne (Archiv): Neuer Weltmeister im Wellenreiten

Windsurfer Browne (Archiv): Neuer Weltmeister im Wellenreiten

Foto: DPA/ Red Bull/ Foto: Sebastian Marko

Hamburg - Marcilio Browne aus Brasilien hat sich als Nachfolger von Philip Köster seinen ersten Weltmeistertitel im Wellenreiten gesichert. Dem 24-Jährigen reichte beim PWA-Weltcup der Windsurfer vor Hawaii ein sechster Platz, um sich in der WM-Wertung mit 6003 Punkten vor dem Spanier Alex Mussolini (5970) durchzusetzen. "Damit wird ein Kindheitstraum für mich wahr", sagte Browne.

Köster hatte den Titel 2011 und 2012 gewonnen. Der krankheitsbedingt geschwächte Weltranglisten-Erste war auf Hawaii frühzeitig gescheitert und hatte sich danach ins Krankenhaus begeben.

In der Jahresendabrechnug belegt der 19-Jährige nun Platz sechs. Die Deutschen Leon Jamaer, Klaas Voget und Florian Jung kamen auf die Plätze neun bis elf.

chp/sid

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.