Wintersport Cortina feiert erfolgreiches Debüt, Vonn kämpft um Starterlaubnis

Die deutschen Eishockeyspieler haben ihrem neuen Coach einen erfolgreichen Einstand beschert. Skifahrerin Lindsey Vonn erwägt wegen des Startverbots bei Männer-Rennen den Gang vors Gericht. Und: Stephanie Beckert lief über 3000 Meter ihrer Rivalin Claudia Pechstein davon.

Neuer Bundestrainer Cortina (oben): Sieg im ersten Spiel
Getty Images

Neuer Bundestrainer Cortina (oben): Sieg im ersten Spiel


Hamburg - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat einen erfolgreichen Auftakt beim Deutschland-Cup gefeiert. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Pat Cortina gelang ein 3:2 (0:0, 1:0, 2:2)-Sieg gegen Cortinas Heimatland Kanada. Marcus Kink (32. Minute), Kapitän Michael Wolf (42.) und Nikolai Goc (55.) schossen vor 5400 Zuschauern die Tore für Deutschland. Für das weitgehend aus Spielern der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zusammengestellte Team des Olympiasiegers trafen Mark Katic (43.) und Nigel Dawes (59.).

Skirennfahrerin Lindsey Vonn will sich mit dem vom Weltverband Fis ausgesprochenen Startverbot bei Männerrennen nicht abfinden. Die US-Amerikanerin prüft nach eigenen Angaben, ihr Startrecht notfalls vor Gericht zu erstreiten. "Ich war mit der Entscheidung sehr unzufrieden und werde nicht aufgeben", sagte die 28-Jährige "eurosport.yahoo.de". "Ich versuche, die Möglichkeiten auszuloten - muss ich vor Gericht gehen oder eine Art Petition einreichen. Momentan weiß ich nicht genau, was zu tun ist." Die viermalige Weltcup-Gesamtsiegerin hatte bei der Herren-Abfahrt in Beaver Creek Ende November an den Start gehen wollen, doch die Fis verbot das.

Die deutschen Bob-Pilotinnen haben beim Auftakt der vorolympischen Saison einen Podestplatz verpasst. Beim ersten Weltcup in Lake Placid (USA) landete Vize-Weltmeisterin Sandra Kiriasis mit Anschieberin Berit Wiacker in insgesamt 1:55,45 Minuten auf dem fünften Platz (+0,59). Rang eins sicherte sich souverän die kanadische Olympiasiegerin Kaillie Humphries vor den beiden US-Amerikanerinnen Jazmine Fenlator (+0,47) und Elana Meyers (+0,48). Ex-Weltmeisterin Cathleen Martini wurde nach zwei Läufen Siebte (+0,72). Einen Platz dahinter reihte sich Anja Schneiderheinze (+0,78) ein.

Besser machte es Bob-Pilot Francesco Friedrich: Er fuhr mit seinem Anschieber Gino Gerhardi auf Rang drei. Der Deutsche hatte am Freitag nach zwei Läufen 69 Hundertstelsekunden Rückstand auf den Doppel-Weltmeister Steven Holcomb, der sich souverän mit seinem Bremser Steven Langton den Sieg sicherte. Zweite wurden die US-Amerikaner Cory Butner und Charles Berkeley.

Auch die zweimalige Skeleton-Weltmeisterin Marion Thees fuhr auf den dritten Platz. Im Finallauf der besten Zehn verteidigte sie ihre Position vom Vortag und sorgte für den ersten Podiumsplatz des Bob- und Schlittenverbandes Deutschland (BSD) im ersten Rennen des Winters. Den Sieg sicherte sich die Kanadierin Sarah Reid mit nur drei Hundertstelsekunden Vorsprung auf ihre Teamkollegin Melissa Hollingsworth. Die deutsche Meisterin Anja Huber landete auf Platz acht, Kathleen Lorenz blieb an zehnter Position.

Die Olympia-Zweite Jenny Wolf hat zum Aufakt der deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften in Berlin in 37,91 Sekunden einen neue Saisonbestzeit über 500 Meter aufgestellt. Im ersten von zwei Meisterschaftsläufen setzte sich die 33-Jährige vor Jennifer Plate (38,98 Sekunden) und Judith Hesse (39,17 Sekunden) durch. Die bisherige Weltbestzeit hatte Wolf zuvor in Testrennen an gleicher Stelle in 37,95 Sekunden erzielt.

Über 3000 Meter konnte sich Vizeweltmeisterin Stephanie Beckert gegen Claudia Pechstein klar durchsetzen. Die Team-Olympiasiegerin siegte in 4:02,88 Minuten klar vor ihrer 40 Jahre alten Erzrivalin. Pechstein verbesserte in 4:06,74 Minuten zwar ihre bisherige Saisonbestzeit, war aber von den ersten Metern an chancenlos. Die beiden deutschen Topläuferinnen sind für die in der kommenden Woche in Heerenveen beginnende Weltcupserie gesetzt und nutzten den Lauf zum Formtest.

bka/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.