+++ WM-Newsblog +++ Reicht das gegen Frankreich? Stimmen Sie ab!

Reicht die Leistung aus dem Algerien-Spiel auch gegen Frankreich zum Weiterkommen? Stimmen Sie ab. Alles Wichtige zur Fußball-WM in Brasilien, auf und neben dem Spielfeld - rund um die Uhr.
Nationalspieler Özil: Am Freitag wartet Frankreich

Nationalspieler Özil: Am Freitag wartet Frankreich

Foto: Marcus Brandt/ dpa
  • 6/30/201410:08:50 PM
    22 people kick a ball about for 92 minutes and at the end....
  • 6/30/201410:00:27 PM
    Hackentor! Das ist die Rache für Rabah Madjer... #GERALG
  • 6/30/20149:58:55 PM
    TOOOOOR! 1:0 für Deutschland. Schürrle trifft mit der Hacke nach Vorlage von Müller. 92 Minuten hat's gedauert.
  • 6/30/20149:57:23 PM
    Weiter geht's. Die erste Hälfte der Verlängerung hat begonnen.
  • 6/30/20149:56:14 PM
    Nach dieser Freistoßvariante möchte ich gar nicht erst wissen, was man für einen Elfmeter vorbereitet hat.
  • 6/30/20149:51:01 PM
    Die reguläre Spielzeit ist vorbei: 0:0. Es geht in die Verlängerung.
  • 6/30/20149:48:32 PM
    Eben hat es Deutschland mit dieser Freistoßvariante versucht.
  • 6/30/20149:48:14 PM
    VINE: Best free kick ever??
  • 6/30/20146:43:17 PM
    Es ist WM #Achtelfinale!Unsere Aufstellung #GERALG:Neuer-Mustafi,Mertesacker,Boateng,Höwedes-Lahm (C),Schweinsteiger-Özil,Kroos,Götze-Müller
  • 6/30/20146:33:38 PM
    Jürgen Klinsmann ist gar nicht zufrieden mit der Schiedsrichteransetzug für das Achtelfinale der USA gegen Belgien. "Ich habe kein gutes Gefühl. Ich verstehe die Fifa nicht", sagte Klinsmann vor der Partie.
    "Er kommt aus einem Land, das in der belgischen Gruppe gespielt hat. Er spricht französisch und kann sich mit ihnen, aber nicht mit uns unterhalten. Und er kommt aus dem Land, das wir bei der letzten WM ausgeschaltet haben", sagte Klinsmann: "Ich hoffe, es läuft alles fair ab."
  • 6/30/20146:25:53 PM
  • 6/30/20146:25:04 PM
    Kameruns Fußballverband will die Bestechungsvorwürfe gegen seine Nationalmannschaft untersuchen. "Unsere Verwaltung hat bereits ihre Ethikkommission beauftragt", teilte der Verband mit. DER SPIEGEL hatte enthüllt, dass der Wettpate Wilson Raj Perumal in einem privaten Facebook-Chat das Resultat des Vorrunden-Spiels Kroatien gegen Kamerun (4:0) korrekt vorhergesagt hatte. Außerdem verriet er auch, dass es in der ersten Halbzeit eine Rote Karte geben würde, was ebenfalls eintraf.
  • 6/30/20146:13:29 PM
    Giorgio Chiellini hat die Entschuldigung von Luis Suárez prompt angenommen. "Es ist alles vergessen", twittert der Abwehrrecke. Klingt nach dem Beginn einer wunderbaren Männerfreundschaft. Seufz!
  • 6/30/20146:11:53 PM
    .@luis16suarez It's all forgotten. I hope FIFA will reduce your suspension.
  • 6/30/20145:37:47 PM
    Mehrfach hat Nigerias Torwart Enyeama glänzend gehalten, nun patzt er in der 79. Minute nach einer Ecke. Paul Pogba köpft ein zum 1:0 für Frankreich.
  • 6/30/20145:35:19 PM
  • 6/30/20145:33:49 PM
  • 6/30/20143:22:13 PM
  • 6/30/20143:21:42 PM
    Nach dieser Schlagzeile frage ich mich: Was ist los in Berlin? Haben die Hooligans die deutschen Fanmeilen in Angriff genommen? Vor wem müssen sich die friedlichen Public-Viewer schützen?
  • 6/30/20143:20:21 PM
  • 6/30/20143:20:11 PM
    Arjen Robben muss nach seinem Schwalben-Geständnis keine Ermittlungen durch den Fußball-Weltverband fürchten. "Wir ermahnen alle Spieler und Verbände immer zum Fair Play. Aber in diesem Fall handelt es sich nicht um ein schweres Vergehen", sagte Fifa-Sprecherin Delia Fischer. Robben hatte nach dem 2:1-Erfolg der Niederlande im WM-Achtelfinale gegen Mexiko zugegeben, in einer Situation einen Elfmeterpfiff provoziert haben zu wollen.
  • 6/30/20143:06:09 PM
  • 6/30/20143:05:10 PM
  • 6/30/20143:00:10 PM
    Ausländische Flaggen sind in Nizza während der WM verboten - zumindest nachts. Die Hafenstadt an der Côte d’Azur hofft so, Randalierer zu bremsen.
  • 6/30/20142:56:49 PM
    Der Fahnenpatriotismus während der WM gefällt nicht jedem. Mehrere Jungpolitiker sehen von der Deutschland-Begeisterung während der WM nur einen kleinen Schritt zum Nationalismus. Gegen Fußball haben Sie aber nichts.
  • 6/30/20142:54:31 PM
    Normalerweise halten die Mannschaften vor dem Spiel ein Abschlusstraining im Stadion ab. Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien kam es allerdings schon des öfteren vor, dass die Teams aufgrund der schlechten Rasenbedingungen auf andere Plätze ausweichen mussten. Vor dem Achtelfinalspiel der DFB-Auswahl gegen Algerien wurden allerdings nur die Nordafrikaner ausquartiert, die Mannschaft von Joachim Löw durfte das Abschlusstraining wie üblich im Stadion von Porto Alegre abhalten. Ungleiche Voraussetzungen?
  • 6/30/20142:43:14 PM
    Zwischenstand zur Fußball-App Android: Eine neue Version, die den aktuellen schweren Bug behebt, ist da und geht vor #GERALG ins Play Store.
  • 6/30/20142:40:13 PM
    Bei den Behörden in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá herrscht große Uneinigkeit über die Folgen der Feierlichkeiten nach dem WM-Viertelfinaleinzug der Fußballnationalmannschaft. Während der Bürgermeister von Bogotá twitterte, dass es acht Tote gegeben habe, sprach die Polizei lediglich von 34 Verletzten. "Es gab keine Toten, die mit den Feierlichkeiten in Verbindung stehen. Jeden Tag sterben in Bogotá Menschen aus verschiedenen Gründen", sagte Polizeikommandant Humberto Guatibonza.
  • 6/30/20142:37:03 PM
    Noch knapp 90 Minuten bis zum Anpfiff Frankreich gegen Nigeria. Wissen Sie schon, wo Sie es anschauen? Liegt der Wachsmalstift Marke "drapeau tricolore" bereit? (Wenn ich mal nach der Mehrheitsmeinung in unserer Umfrage gehe)
  • 6/30/20142:32:06 PM
    Ein bisschen Pep-Talk für heute Abend: Deutschland ist noch nie in einem Achtelfinale ausgeschieden - das kann keine anderen große Fußballnation von sich behaupten.
  • 6/30/20142:23:29 PM
    Noch mal zurück nach Frankreich und zu den befürchteten Ausschreitungen: Nizzas Oberbürgermeister Christian Estrosi, Mitglied der erzkonservativen UMP, hat per Dekret verboten, ausländische Fahnen im Stadtzentrum zur Schau zu stellen. "Seit WM-Beginn haben wir leider nicht hinnehmbares Verhalten gesehen, das den öffentlichen Frieden stört", begründete er diese ungewöhnliche Maßnahme. Ich finde diese Regelung allerdings gar nicht fair. Wird hier nicht mit zweierlei Maß gemessen? Immerhin werden viele Franzosen doch sicherlich die eigene blau-weiß-rote Fahne mit sich führen, wenn die Equipe im ersten Achtelfinale am heutigen Tag gegen Nigeria (18 Uhr, Liveticker: SPIEGEL ONLINE) antritt.
  • 6/30/201411:38:18 AM
  • 6/30/201411:33:12 AM
    Uruguays Staatspräsident José Mujica verliert nach dem WM-Aus der Nationalelf vollständig die Contenance. "Die von der Fifa sind ein Haufen alter Hurensöhne", schimpfte Mujica während des Empfangs der Nationalmannschaft nach ihrer Heimkehr am Flughafen von Carrasco bei Montevideo. Eine Sportsendung hatte den 53-jährigen Staatschef bei dessen Worten gefilmt und das Video anschließend auf YouTube hochgeladen.
    In dem Video hält sich Mujica zwar die Hand vor den Mund, erlaubt dem Journalisten aber, das Material zu veröffentlichen. Uruguays Celeste schied im WM-Achtelfinale gegen Kolumbien aus. Im Vorfeld hatte die Entscheidung der Fifa, Luis Suárez nach dessen Beißattacke im Italien-Spiel für die nächsten neun Pflicht-Länderspiele zu sperren, zu wütender Verägerung gesorgt. "Das hätten sie sanktionieren sollen, aber nicht mit faschistischen Sanktionen", wetterte Mujica.
  • 6/30/201411:25:32 AM
    Eigentlich hätte Ali Fergani durchaus Gründe, wütend auf die deutsche WM-Elf zu sein. Doch der Kapitän der algerischen WM-Mannschaft von 1982, die durch den "Nichtangriffspakt" beim 1:0 Deutschlands gegen Österreich ausschied, hat gute Erinnerungen an diese Zeit: "Wir sind erhobenen Hauptes aus diesem Wettbewerb ausgeschieden. Das ist eine Zeit des Ruhms für den algerischen Fußball", sagte er der "taz" in einem Interview. Rache habe Algerien gar nicht nötig: "Wenn hier einer Revanche will, dann Deutschland. Denn Deutschland hat uns noch nie besiegt."
  • 6/30/201411:11:56 AM
    Die Spieler der griechischen Nationalmannschaft wollen auf ihre Prämien verzichten, die ihnen für den Einzug ins Achtelfinale der WM zustehen. "Wir wollen keinen Bonus, wir spielen nur für Griechenland und das griechische Volk", schrieb das Team in einer Nachricht an Premierminister Antonios Samaras. Das Geld solle stattdessen in ein neues Sportzentrum für das Nationalteam gesteckt werden, das der Premier versprochen hat.
  • 6/30/201410:53:12 AM
    Fast hätten sie den Gastgeber aus dem Turnier geworfen, in ihrer Heimat sind Chiles Fußballer als Helden empfangen worden. Erst warteten Tausende Menschen in den Straßen der Hauptstadt Santiago de Chile gespannt, um einen Blick auf den Mannschaftsbus werfen zu können. Dann empfing Präsidentin Michelle Bachelet das Team in ihrem Palast. "Sie sind ein unbeschreiblicher Stolz für ganz Chile", sagte Bachelet zu den Nationalspielern.
  • 6/30/201410:52:41 AM
    Der Kapitän der Griechen geht von Bord: Giorgos Karagounis, 37 Jahre alt und mit Griechenland und Otto Rehhagel einst Europameister 2004, beendet seine Karriere im Nationalteam. Seit 15 Jahren hält der Hellene seine Knochen für das Nationalteam hin, debütierte demnach bereits 1999 und absolvierte insgesamt 139 Spiele. "Schade, dass heute die Griechen nicht feiern konnten. Für mich war es das letzte Spiel", sagte der Mittelfeldspieler des FC Fulham.
  • 6/30/201410:47:06 AM
    Alle lieben Costa Rica? Nicht "taz"-Kolumnist Deniz Yücel: Der Sieg der leichtfüßigen Costa Ricaner gegen die Griechen-Klopper macht für ihn den gestrigen zum "Tag, an dem der Fußball starb".
  • 6/30/201410:38:10 AM
    Die französische Polizei hat als Reaktion auf die Unruhen nach dem Achtelfinaleinzug Algeriens die Sicherheitsvorkehrungen vor dem Spiel gegen Deutschland erhöht. In der Nacht zum vergangenen Freitag kam es in Frankreich zu 74 Festnahmen, vor allem in den Großstädten Marseille und Lyon wurde offenbar zu ausgiebig gefeiert. Frankreichs Staatssekretär für europäische Angelegenheiten, Harlem Desir, rief deshalb dazu auf "friedlich zu feiern" und "keine Gewalt aufkommen zu lassen". Er würde sich freuen, "wenn wir unser Land nicht in kleine Gruppen spalten, sondern friedlich zusammenleben." Damit spielt er auch auf eine Forderung der rechten Parteiführerin Marine Le Pen vom ausländerfeindlichen Front National an, die nach den Ausschreitungen abermals gegen Migranten hetzte.
  • 6/30/201410:28:43 AM
  • 6/30/201410:24:40 AM
    Der langjährige Trainer afrikanischer Teams, Otto Pfister, hat die deutsche Fußballnationalmannschaft davor gewarnt, den WM-Achtelfinalgegner Algerien zu unterschätzen. "Wenn ein oder zwei Spieler im Unterbewusstsein den Gegner unterschätzen, dann wird es schwierig", sagte Pfister dem Inforadio des RBB. Algerien sei eingespielt - seit rund vier Jahren habe sich die Aufstellung kaum verändert. Auch sei die Fußball-Infrastruktur in dem Land mit mehreren Stadien und einer regelmäßigen Liga besser als in einigen anderen Nationen Afrikas. Pfister trainierte in der Vergangenheit unter anderem Ghanas und Kameruns Nationalmannschaft.
Tickaroo Live Blog Software
Mehr lesen über