WM in China Skandalschwimmer Cielo holt Gold

Weltmeister trotz Dopingbefund: Olympiasieger César Cielo hat das Schmetterling-Finale über 50 Meter gewonnen. Der Internationale Sportgerichtshof hatte den Brasilianer kurz vor der Schwimm-WM freigesprochen. Steffen Deibler verpasste eine Medaille, Sarah Poewe das Finale.

Olympiasieger Cielo: Umstrittener Triumph
AFP

Olympiasieger Cielo: Umstrittener Triumph


Hamburg - Im März wurde César Cielo positiv auf das verbotene Mittel Furosemid getestet. Nun gewann der Brasilianer bei der Schwimm-WM in Shanghai über 50 Meter Schmetterling die Goldmedaille. In 23, 10 Sekunden erreichte der Olympiasieger vor den Australiern Matthew Targett (23,28) und Geoff Huegill (23,35) das Ziel und brach noch im Wasser in Tränen aus. Steffen Deibler (23,55), einziger deutscher Finalteilnehmer, verpasste als Sechster das Podest.

Anfang Juli hatte der brasilianische Schwimm-Verband (CBDA) Cielo und drei weitere Schwimmer trotz positiven Dopingtests freigesprochen. Am vergangenen Donnerstag sprach auch der Internationale Sportgerichtshof Cas den 24-Jährigen frei - und ermöglichte damit den Start für die Schwimm-WM. Deutsche Sportler und Dopingexperten reagierten auf die Entscheidung mit Unverständnis.

Im Halbfinale über 200 Meter Freistil qualifizierte sich Paul Biedermann für den Endlauf. Dort trifft er am Dienstag unter anderem auf den US-Amerikaner Michael Phelps. Am Sonntag hatte der 24-jährige Biedermann über 400 Meter Freistil Bronze gewonnen. Ebenfalls im Finale steht Vize-Weltmeister Helge Meeuw. Über 100 Meter Rücken belegte der 26-Jährige (53,34) im Halbfinale den insgesamt fünften Platz.

Aus für Poewe, Gold für Vollmer

Sarah Poewe hingegen schied im Halbfinale über 100 Meter Brust aus. Die 28-Jährige, die 2004 bei den olympischen Sommerspielen in Athen mit der Lagenstaffel Bronze gewonnen hatte, kam in 1:08,38 Minuten nur auf den zwölften Platz - und blieb genau eine Sekunde über ihrer Vorlaufzeit.

Insgesamt haben die deutschen Athleten bei der bisherigen Schwimm-WM 2011 in Shanghai zehn Medaillen gewonnen. Den bislang einzigen Titel feierte Thomas Lurz im Freiwasserüber fünf Kilometer. Die Wettkämpfe dauern noch bis Sonntag.

Das Schmetterling-Finale der Frauen über 100 Meter entschied Dana Vollmer aus den USA für sich. Die Staffel-Olympiasiegerin von Athen siegte in 56,87 Sekunden vor der Australierin Alicia Coutts (56,94) und Lu Ying (57,06) aus China. Titelverteidigerin und Weltrekordlerin Sarah Sjöström aus Schweden verfehlte als Vierte das Podest. Die deutsche Meisterin Sina Sutter war bereits im Vorlauf ausgeschieden.

Die 15-Jährige Ye Shiwen bescherte Gastgeber China bei der WM im eigenen Land das erste Schwimm-Gold . Die Kurzbahn-Vizeweltmeisterin siegte über 200 Meter Lagen in 2:08,90 Minuten vor der Australierin Coutts (2:09,00) und Titelverteidigerin Ariana Kukors aus den USA (2:09,12).

Über 100 Meter Brust holte Europameister Alexander Dale Oen die Goldmedaille. Der Norweger ließ in 58,71 Sekunden den Italiener Fabio Scozzoli und Cameron van der Burgh hinter sich. Die beiden Deutschen Hendrik Feldwehr und Christian vom Lehn waren bereits vor dem Finale ausgeschieden.

Iraner sagt Start mit Israeli ab

Ärger gab es am Rande der Wettkämpfe zwischen den Teams aus Iran und Israel: Der Iraner Mohammed Alirezaei hatte sich am Sonntag geweigert, im Vorlauf über 100 Meter Brust zusammen mit Gal Nevo aus Israel an den Start zu gehen. Das israelische Schwimmteam kritisierte diesen Schritt: "Leider ist das der Regelfall - es ist verrückt", sagte der Chef der israelischen Delegation, Yitzhak Kramer. "Bei diesem Wettbewerb geht es um Sport, nicht um Politik, und man muss die beiden trennen. Das soll doch eigentlich das Schöne am Sport sein."

Als offizielle Begründung gab Alirezaei laut dem israelischen Trainer Chanan Sterling eine Erkrankung an. Bereits 2008 hatte der Iraner seinen Start gegen einen israelischen Schwimmer aus gleichem Grund abgesagt. Der Weltverband Fina erklärte am Montag, noch nichts von dem Vorfall erfahren zu haben.

klu/dpa/sid

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.