WM-Maskottchen Star-Designer ätzt gegen "Goleo"

Die arme Plüschfigur! Erst in eine Reihe mit den Gestaltungsfehltritten WM-Poster und WM-Logo gestellt, und jetzt auch noch das: Das offizielle WM-Maskottchen "Goleo" verdiene "Strafpunkte für Dummheit", erklärte Stardesigner Erik Spiekermann. Auch der DFB kommt nicht gut weg.


Goleo: Stumpfe Zehennägel?
DPA

Goleo: Stumpfe Zehennägel?

Hamburg - Erik Spiekermann, der unter anderem Logos für Audi und VW entwarf, kennt keine Gnade. "Goleo VI.", das deutsche Maskottchen für die Fußball-WM 2006, sei eine "absolute Katastrophe", sagte er in einem Interview mit dem "Stern". Die Löwen-Plüschfigur bekäme von ihm "null Punkte, nein, besser Strafpunkte für Dummheit", erklärte Spiekermann, der derzeit als Honorarprofessor an der Kunsthochschule Bremen lehrt. Als Designer sage man in solchen Fällen: "Es reicht nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, diese umzusetzen."

Schon den Namen "Goleo", "diesen englisch-brasilianischen Kalauer", empfinde allenfalls die "Altherrenriege beim DFB kreativ", ihm selbst würden dabei "eher die Zehennägel stumpf". Besser als ein Löwe hätte nach Spiekermanns Ansicht ein Adler zu Deutschland gepasst. "Auch ein Eichhörnchen wäre als Symbol für die Nation der Sparer okay gewesen. Oder ein Dackel." Doch statt selbstbewusst und selbstironisch zu sein, so Spiekermann, "offenbaren wir Deutschen wieder unser Identitätsproblem". Ihm graue vor den vier Wochen, in denen "Goleo" täglich im Fernsehen präsent sein werde.

Fotostrecke

3  Bilder
Maskottchen: Gummimonster und Schnabeltiere



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.