WM-Titel in sieben Klassen Boxer Pacquiao gelingt historischer Sieg

Novum im Boxsport: Der philippinische Boxer Manny Pacquiao schaffte, was bisher keinem Faustkämpfer vor ihm glückte - er kann Weltmeistertitel in sieben verschiedenen Gewichtsklassen für sich beanspruchen. Ebenfalls Geschichte schrieb der Israeli Juri Foreman.

Boxer Pacquiao: WM-Titel in sieben Gewichtsklassen
AP

Boxer Pacquiao: WM-Titel in sieben Gewichtsklassen


Hamburg - Manny Pacquiao von den Philippinen hat als erster Faustkämpfer in sieben verschiedenen Gewichtsklassen WM-Titel gewonnen. Am Samstag erkämpfte sich der 30-Jährige in Las Vegas in einem WBO-Titelkampf gegen Miguel Cotto aus Puerto Rico durch Abbruch in der 12. Runde auch den Gürtel im Weltergewicht. "Es ist eine besondere Ehre, den siebten Titel zu gewinnen", sagte Pacquiao, der eine Siegprämie von 7,5 Millionen Dollar erhielt. "Es ist toll, als Philippiner Geschichte zu schreiben", so der Boxer, "Es war ein harter Kampf heute Abend. Ich habe Zeit gebraucht, um seine Kraft zu testen. Ich wusste, dass ich mich gut auf einen disziplinierten Kampf vorbereitet hatte. Das war heute der Schlüssel zum Sieg."

Für ein weitere Besonderheit sorgte auch Juri Foreman, der als erster Israeli Profi-Weltmeister wurde. In seinem 28. siegreichen Kampf in Serie schlug der 28-Jährige im Halbmittelgewicht Daniel Santos (Puerto Rico) über zwölf Runden nach Punkten. Foreman wurde in Weißrussland geboren, wanderte dann nach Israel aus und lebt heute in New York.

met/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.