Tennis in Stuttgart Kerber bezwingt Scharapowa

Überraschender Erfolg: Angelique Kerber hat sich in Stuttgart gegen Titelverteidigerin Maria Scharapowa durchgesetzt. Wimbledon-Siegerin Petra Kvitová scheiterte früh. Auch Carina Witthöft verpasste die nächste Runde.

Tennis-Ass Kerber: Starke Leistung gegen Scharapowa
Getty Images

Tennis-Ass Kerber: Starke Leistung gegen Scharapowa


Angelique Kerber hat beim Tennis-Turnier in Stuttgart dank eines überraschenden Sieges gegen Titelverteidigerin Maria Scharapowa das Viertelfinale erreicht. Die 27-Jährige setzte sich gegen die russische Weltranglisten-Zweite 2:6, 7:5, 6:1 durch. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale trifft die deutsche Nummer zwei am Freitag auf Scharapowas Landsfrau Jekaterina Makarowa. Kerber ist bei der mit 731.000 Dollar (rund 675.630 Euro) dotierten Sandplatz-Veranstaltung die letzte verbliebene Deutsche im Feld.

"Das ist ein unglaubliches Gefühl, ich habe Gänsehaut. Ich spiele wieder mit Leidenschaft und Herz", sagte Kerber. Nach 2:27 Stunden verwandelte Kerber ihren zweiten Matchball und darf weiter von ihrem insgesamt fünften Turniercoup seit 2012 träumen

Petra Kvitová ist überraschend im Achtelfinale ausgeschieden. Die Wimbledon-Siegerin aus Tschechin verlor nach einem Freilos in der ersten Runde ihre Auftaktpartie gegen Madison Brengle aus den USA 3:6, 6:7 (2:7).

Kvitová hatte am vergangenen Wochenende im Fed Cup ihr Comeback nach zwei Monaten Pause gegeben. Gegen Brengle war der Nummer vier der Weltrangliste die fehlende Spielpraxis deutlich anzumerken.

Die aktuelle Weltranglisten-Dritte hatte ihn diesem Jahr das WTA-Turnier in Sydney gewonnen, ihre größten Erfolge waren aber die Siege in Wimbledon 2011 und 2014. In Stuttgart hatte sie 2007 triumphiert.

Brengle trifft nun am Freitag auf die Französin Caroline Garcia, die 20-jährige Nachwuchshoffnung Carina Witthöft 6:7 (4:7), 2:6 aus dem Turnier geworfen hat. Nach 1:30 Stunden verwandelte Garcia, die in der ersten Runde die letztjährige Finalistin Ana Ivanovic aus Serbien ausgeschaltet hatte, ihren ersten Matchball.

psk/mon/dpa/sid



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Endlager 23.04.2015
1. Fanstastische Leistung von Kerber,
und ein spektakuläres Match! Mit Beltz als Trainer knüpft Kerber wieder an ihre besten Leistungen an.
schwaebischehausfrau 23.04.2015
2. Schade..
wenn Kerber in der From beide Einzel (oder im Doppel ) gespielt hätte, dann wäre das Team sicher im Fedcup jetzt im Finale.... Typischer Fall von grandios verzockt!!!
lupidus 24.04.2015
3.
das spiel war wirklich spannungsgeladen. hervorragende sportliche leistung, beide haben gekämpft bis zum ende. hochachtung !!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.