Australian Open Zverev scheitert im Viertelfinale an Djokovic

Die Australian Open sind für Alexander Zverev vorbei. Der deutsche Tennisstar verlor in einem hochklassigen Viertelfinale gegen Novak Djokovic.
Alexander Zverev im Spiel gegen Novak Djokovic

Alexander Zverev im Spiel gegen Novak Djokovic

Foto: JAIMI JOY / REUTERS

Novak Djokovic steht im Halbfinale der Australian Open. Der Serbe setzte sich im Viertelfinale in vier Sätzen gegen den deutschen Tennisprofi Alexander Zverev 6:7 (6:8), 6:2, 6:4, 7:6 (8:6) durch. Djokovic verwandelte seinen zweiten Matchball im Tiebreak. Er trifft im Halbfinale auf den russischen Qualifikanten Aslan Karazew.

In einem hochklassigen Match hatte Zverev den ersten Tiebreak im ersten Satz noch für sich entscheiden können. Doch Djokovic konnte sich im weiteren Spielverlauf auf seine Nervenstärke und seinen herausragenden Aufschlag verlassen.

Zverev verpasste es auch im neunten Anlauf, erstmals einen Spieler der Top Ten bei einem Major-Turnier zu schlagen. Im vergangenen Jahr hatte der Weltranglistensiebte in Australien die Runde der letzten Vier erreicht, bei den US Open gelang ihm gar erstmals der Schritt ins Endspiel. Er verlor jeweils gegen den Österreicher Dominic Thiem.

»Er hat an die Tür geklopft. Ein, zwei Fehler im ungünstigen Moment haben den Ausschlag gemacht«, sagte Boris Becker als TV-Experte von Eurosport über das Match mit viel Auf und Ab. »Bis zum letzten Punkt hätte es in beide Richtungen ausgehen können«, sagte Djokovic auf dem Platz.

Djokovic, den seine Bauchmuskelprobleme nicht entscheidend einschränkten, setzt seine Jagd nach dem neunten Titel in Melbourne und dem 18. Grand-Slam-Triumph fort. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, die Major-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) und Rafael Nadal (Spanien, beide 20 Titel) einzuholen – auch Nadal ist noch im Turnier.

bka/sid