Tennis-Comeback Clijsters will es noch einmal wissen

"Ich suche die Herausforderung": Sieben Jahre nach ihrem Rücktritt steht Tennisstar Kim Clijsters vor dem Comeback: Die 36 Jahre alte Belgierin hat ihre Rückkehr für 2020 angekündigt.

Kim Clijsters, bei den US Open 2019 noch nur Besucherin. Das soll sich ändern
Yorick Jansens DPA

Kim Clijsters, bei den US Open 2019 noch nur Besucherin. Das soll sich ändern


Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Kim Clijsters plant im Alter von 36 Jahren ihr zweites Comeback. Wie die Belgierin in einem Podcast der Profiorganisation WTA bekannt gab, wolle sie 2020 nach fast acht Jahren Pause wieder auf der Profi-Tour antreten. Es wäre bereits das zweite Mal, dass die viermalige Grand-Slam-Siegerin aus dem Ruhestand zurückkehrt.

"Ich habe nicht das Gefühl, dass ich irgendjemandem etwas beweisen muss. Für mich ist es eher die Herausforderung, die ich suche", sagte die dreifache Mutter Clijsters: "Ich habe Freunde, die wollen den New-York-Marathon laufen, bevor sie 50 sind. Ich liebe es eben immer noch, Tennis zu spielen. Ich will wieder stark werden. Das ist mein persönlicher Marathon."

Clijsters, die in ihrer Karriere insgesamt 41 Einzeltitel gewann, war bereits 2007 wegen ihrer Schwangerschaft erstmals zurückgetreten. 2009 kehrte sie zurück und gewann im selben Jahr zum zweiten Mal nach 2005 den US-Open-Titel, den sie 2010 erfolgreich verteidigte. Zudem siegte sie 2011 bei den Australian Open. Nach ihrer Zweitrunden-Niederlage bei den US Open 2012 gegen die Britin Laura Robson trat Clijsters erneut zurück.

aha/sid



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
boeserwu 12.09.2019
1. Björn Borg die Zweite
Da bin ich mal gespannt, wie sie sich schlägt. Ich befürchte jedoch, sie wird nächstes Jahr den Clown des Tenniszirkus geben. Aber ich lasse mich gerne überraschen.
telarien 12.09.2019
2. Schade
Ich mochte sie als Spielerin. Aber das Leben geht weiter und verharrt nicht im Gestern. Die Jugend lässt sich nicht konservieren.
Sibylle1969 12.09.2019
3.
Ich mochte Kim Clijsters als Spielerin sehr gerne, aber ob ein Comeback mit 36 eine gute Idee ist? Bei ihrem ersten Comeback war Clijsters deutlich jünger...
keith-moony 12.09.2019
4. Die Chance...
für das ZDF, wieder Tennis zu übertragen. Der Sender für die ältere Generation ;-)
Blumenpuste 12.09.2019
5. Ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute
Warum nicht? Sie soll es versuchen. Sie war lange genug Leistungssportlerin und Profi um einschätzen zu können, was geht. Und wenn es nicht gut geht - auch egal. Es geht hier um Tennisspiele!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.