ATP-Finale in London Thiem schlägt nach Federer auch Djokovic

Dominic Thiem ist zum Saisonabschluss in Topform. Nach dem Erfolg gegen Novak Djokovic steht der Österreicher bei den World Tour Finals im Halbfinale. Der Serbe braucht nun einen Sieg gegen Roger Federer.

Dominic Thiem zeigte gegen Djokovic sein bestes Tennis
Tony OBrien/ REUTERS

Dominic Thiem zeigte gegen Djokovic sein bestes Tennis


Der Österreicher Dominic Thiem gilt als eines der größten Tennis-Talente, auf einen großen Turniererfolg wartet der 26-Jährige dank der anhaltenden Dominanz von Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer aber weiterhin. Beim Saisonfinale in London könnte sich das ändern, denn Thiem zeigt in London sein bestes Tennis und steht nach dem 6:7, 6:3, 7:6-Erfolg gegen Djokovic vorzeitig im Halbfinale.

In einem hochklassigen Match setzte Thiem den besten Defensivspieler der Welt mit seinen Grundschlägen immer wieder so stark unter Druck, dass Djokovic die Antworten ausgingen. Im Tiebreak des dritten Satzes lag Thiem bereits 1:4 zurück, doch dann gewann er fünf Punkte in Folge und setzte sich letztlich 7:5 durch.

Nach dem Auftakterfolg gegen Federer vor zwei Tagen kann Thiem nun entspannt in das letzte Gruppenspiel gegen Matteo Berrettini gehen. Djokovic wiederum benötigt am kommenden Donnerstag einen Sieg gegen Federer, um Thiem ins Halbfinale zu folgen.

Der sechsmalige Turniersieger Federer hatte im ersten Match des Tages seine Chance auf den Halbfinal-Einzug gewahrt. Der 38jährige Schweizer entschied sein zweites Gruppenspiel gegen Berrettini mit 7:6 (7:2), 6:3 für sich. Nach 1:18 Stunden verwandelte Federer seinen zweiten Matchball.

Titelverteidiger Alexander Zverev war am Vortag mit einem eindrucksvollen Zweisatzsieg gegen Rafael Nadal in das Turnier gestartet. Sein nächster Gegner ist am Mittwoch (21 Uhr) der Grieche Stefanos Tsitsipas. Der Sieger kann bis zu 2,9 Millionen Dollar und 1500 Weltranglistenpunkte gewinnen.

aha/krä/dpa/sid



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meresi 13.11.2019
1. Federer und Djoker
beide auf Thiems Liste bereits. Dh. die österreichische Wundertüte ist weiter. 2 Siege gegen quasi Favoriten. Jetzt kommen die Kracher unter den jugendlichen Spielern. Wird spannend, alles ist möglich.
meresi 13.11.2019
2. Schlägt jetzt Federer
noch den Djoker? der ist jetzt ein bisserl ausgepumpt und kann es noch immer nicht glauben. Tja, Djoker...
bucketfor99 13.11.2019
3. Nole und Rafa
sollten langsam in Rente gehen, ihr Tennis wird nur noch schlechter und das der Next Generation immer besser. Go Roger!
schueler79 13.11.2019
4. Wird spannend
Es läuft wohl darauf hinaus dass der Djoker Federer besiegen wird und sich als zweiter qualifiziert. Überraschend. Thiem ist stärker als gedacht. Auch die andere Gruppe ist eine Wundertüte wo noch alles passieren kann, es bleibt also spannend. Sollten sich die beiden Kontrahenten aber vielleicht im Finale noch mal wiedersehen tippe ich auf Djokovic, da es sehr schwer ist ein Gegner zweimal in einem Turnier zu besiegen.
jean-baptiste-perrier 13.11.2019
5. Wunsch Vater des Gedankens!
bucketfor99 hat geschrieben: "Nole und Rafa sollten langsam in Rente gehen, ihr Tennis wird nur noch schlechter und das der Next Generation immer besser. Go Roger!" - - - - - Zitat Ende - - - - - Guter Witz! Vor allem die Pointe mit der Verbindung von Next Generation und Federer. Der Nole und der Rafa sollen also noch vor Roger in Rente? Mit Verlaub, den Gefallen werden sie Federer und seinen Fans nicht tun. Höchstens aufgrund einer Verletzung die sie spontan in die Sport-Invalidität zwänge. Und sowas sollte man keinem wünschen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.