Aus für den Weltranglistenersten Caruso ist der Lucky Loser und rückt für Djoković auf

Das Pech für den einen ist das Glück für den anderen: Durch die Abreise von Novak Djoković rutscht der Italiener Salvatore Caruso doch noch ins Hauptfeld der Australian Open.
Salvatore Caruso

Salvatore Caruso

Foto: Recep Sakar / Anadolu Agency / Getty Images

Nach der endgültig verweigerten Einreise nach Australien wird der Weltranglistenerste Novak Djoković bei den Australian Open durch den Italiener Salvatore Caruso ersetzt. Die Nummer 150 der Tenniswelt rückt als sogenannter Lucky Loser nach und spielt in der ersten Runde gegen den Serben Miomir Kecmanović.

Das geht aus dem aktualisierten Spielplan für Montag hervor, den die Veranstalter in Melbourne am Sonntag kurz nach der Entscheidung des Gerichts veröffentlichten.

Das Fehlen von Djoković hat auch Auswirkungen auf Alexander Zverev. Das deutsche Duell des Olympiasiegers mit Daniel Altmaier wurde aus der Margaret Court Arena auf den Center-Court in die Rod Laver Arena verlegt. Dort findet das Auftaktspiel der deutschen Nummer eins nun als zweites Spiel der Nightsession (zweites Spiel nach neun Uhr deutscher Zeit) statt.

Insgesamt sind zum Auftakt der Australian Open gleich acht deutsche Tennisprofis im Einsatz. Die frühere Turniersiegerin Angelique Kerber steigt erst am Dienstag ins Spielgeschehen ein.

aha/dpa