US-Open-Premiere für Serena Williams In Runde eins gegen Sharapova

Serena Williams und Maria Sharapova trafen in drei Grand-Slam-Endspielen aufeinander. Nun gibt es dieses Duell bei den US Open bereits zum Auftakt. Für Alexander Zverev und Angelique Kerber war die Auslosung günstiger.

Maria Sharapova (links) und Serena Williams haben sich beide wahrscheinlich eine leichtere Aufgabe gewünscht
Thomas SAMSON / AFP

Maria Sharapova (links) und Serena Williams haben sich beide wahrscheinlich eine leichtere Aufgabe gewünscht


Die 23-fache Grand-Slam-Siegerin Serena Williams hat für die US Open in New York (Hauptrunde: 26.8. bis 8.9.) einen großen Namen zugelost bekommen. Die 37-jährige Amerikanerin trifft in der ersten Runde auf die ehemalige Nummer eins der Welt, Maria Sharapova.

Möglich ist dieses frühe Aufeinandertreffen, weil Sharapova nach einer Dopingsperre zwischen Januar 2016 und März 2017 und diversen Verletzungen nicht mehr an ihre alte Form anknüpfen konnte und nur noch auf Rang 87 der Weltrangliste steht.

Die beiden ehemaligen Weltranglistenersten haben bisher 21 Mal gegeneinander gespielt, 19 Duelle gewann die Amerikanerin. Bei den US Open trafen die beiden allerdings noch nie aufeinander. Für Williams wird es das erste Spiel seit ihrer verletzungsbedingten Aufgabe im Finale von Toronto.

Zverev und Kerber mit Losglück

Die beiden derzeit besten deutschen Profis, Alexander Zverev und Angelique Kerber, haben machbare Auftaktgegner erwischt. Zverev trifft in der ersten Runde auf Radu Albot aus Moldau, Kerber auf die Französin Kristina Mladenovic.

Sowohl Kerber als auch Zverev zeigten sich zuletzt aber nicht in Topverfassung. Beide verloren beim Vorbereitungsturnier in Cincinatti ihre Auftaktspiele.

Noch läuft die Qualifikationsrunde für die US Open. Die bereits feststehenden Spiele in der Hauptrunde mit deutscher Beteiligung sehen Sie hier:

Alexander Zverev - Radu Albot
Philipp Kohlschreiber - Lucas Pouille
Jan-Lennard Struff - Casper Ruud
Filip Krajinovic - Cedrik-Marcel Stebe

Angelique Kerber - Kristina Mladenovic
Julia Görges - Natalia Wichljanzewa
Kaia Kanepi- Tatjana Maria
Lessia Zurenko - Mona Barthel
Andrea Petkovic - Mihaela Buzarnescu
Zhang Shuai - Laura Siegemund

Anmerkung: In einer früheren Version des Textes stand, dass Serena Williams 14 Grand-Slam-Titel gewonnen hätte. Wir haben die entsprechende Stelle korrigiert.

svs/dpa/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Sibylle1969 22.08.2019
1.
Kristina Mladenovic war schon mal auf Platz 10 der Weltrangliste. Würde ich jetzt nicht als Losglück für Kerber bezeichnen.
tombadil1 22.08.2019
2.
Ähm bei aller Liebe aber Kiki Mladenovic ist definitiv kein Losglück für eine erste Runde. An guten Tagen kann sie wirklich überzeugend spielen. In einer ersten Runde gibt's definitiv deutlich einfachere Gegnerinnen.. Und Albot muss Zverev in seiner derzeitigen Verfassung auch erst mal schlagen. Seit Anfang des Jahres klappt bei ihm nämlich kaum mehr etwas.. das mag auch mit dem (Rechts-)Streit mit seinem ehemaligen Manager zusammenhängen, ist aber keine Ausrede.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.