Linienrichterin mit dem Ball getroffen Djokovic bei US Open disqualifiziert

Die Nummer eins der Setzliste ist ausgeschieden: Novak Djokovic wurde im Achtelfinale der US Open wegen eines Wutausbruchs vom Turnier ausgeschlossen.
Novak Djokovic entschuldigte sich sofort für die offenbar unabsichtliche Aktion

Novak Djokovic entschuldigte sich sofort für die offenbar unabsichtliche Aktion

Foto:

JASON SZENES/EPA-EFE/Shutterstock

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic ist bei den US Open disqualifiziert worden. In seinem Achtelfinalmatch gegen den Spanier Pablo Carreño Busta hatte der Serbe nach einem verlorenen Aufschlagspiel im ersten Satz frustriert einen Ball nach hinten weggeschlagen, nachdem der Punkt bereits entschieden worden war. Dabei traf er eine Linienrichterin, die daraufhin zu Boden ging und offenbar Atemprobleme hatte.

Der 33-Jährige wirkte erschrocken, nach einer absichtlichen Aktion sah es nicht aus. Zu dem Zeitpunkt stand es 5:6 aus Djokovics Sicht. Minutenlang redete er auf das Schiedsrichter-Team ein, das ihn schließlich aber von dem Wettbewerb disqualifizierte. Weitere Strafen könnten noch hinzukommen, zumal Djokovic die obligatorische Pressekonferenz ausfallen ließ und kommentarlos aus der Arena verschwand.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bei den US Open in diesem Jahr hatte Djokovic als klarer Favorit auf den Turniersieg gegolten. Seine beiden großen Rivalen Rafael Nadal und Roger Federer hatten in diesem Jahr auf die Teilnahme an dem Grand-Slam-Turnier verzichtet. Nadal war die Reise nach New York angesichts der Corona-Pandemie zu riskant, Federer hatte seine Saison wegen einer Knieverletzung ohnehin bereits beendet.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bis ins Achtelfinale war Djokovic, der an Nummer eins der Setzliste stand, ohne Probleme vorgedrungen. Doch gegen Carreño Busta geriet er bereits früh in Bedrängnis. Beim Stand von 5:4 vergab Djokovic drei Satzbälle, zudem stürzte er bei einem Ballwechsel, woraufhin er offenbar Schmerzen an der Schulter hatte.

Als er dann auch noch sein Aufschlagspiel zum 5:6 verlor, schlug Djokovic den Ball frustriert nach hinten - ohne hinzuschauen - und traf dabei die Linienrichterin am Hals. Zwar lief er sofort zu ihr und entschuldigte sich, seinen Turnierausschluss konnte er aber nicht mehr verhindern. Durch Djokovics Disqualifikation und die Abwesenheit von Nadal und Federer wird es nun erstmals seit sechs Jahren einen neuen Sieger eines Grand-Slam-Turniers geben.

Früher am Abend war die deutsche Nummer eins der Männer, Alexander Zverev, zum ersten Mal bei den US Open bis ins Viertelfinale vorgedrungen. Die Partie gegen den Spanier Alejandro Davidovich Fokina entschied er bereits nach 1:34 Stunden. Angelique Kerber hingegen schied im Achtelfinale ohne Chance gegen die US-Amerikanerin Jennifer Brady aus.

mrk/sid/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.