Wimbledon Maria im Halbfinale – lesen Sie das Duell gegen Niemeier hier nach

Sie kämpften um den erstmaligen Einzug ins Halbfinale von Wimbledon. Jule Niemeier hatte den besseren Start erwischt, aber Tatjana Maria steckte nicht auf. Das Duell zum Nachlesen.
Tatjana Maria: Deutsches Duell in Wimbledon

Tatjana Maria: Deutsches Duell in Wimbledon

Foto:

MATTHEW CHILDS / REUTERS

  • Postgame

  • 7/5/22 2:41 PM
    Und damit verabschiede ich mich für heute. Es war ein sehr unterhaltsamer Nachmittag mit den beiden deutschen Spielerinnen in Wimbledon. Bis zum nächsten Mal!

  • 7/5/22 2:39 PM
    Das Spiel hat auch meine Kollegin Nina Golombek hier noch einmal kompakt zusammengefasst.

  • 7/5/22 2:35 PM
    In ihrem ersten Halbfinale geht es für Maria nun entweder gegen die an Position drei gesetzte Tunesierin Ons Jabeur oder Marie Bouzkova aus Tschechien.
  • 7/5/22 2:33 PM
    »Unglaublich. Ich habe Gänsehaut«, sagt Maria bei ihrem Siegerinneninterview. »Ich glaube, wir haben Deutschland stolz gemacht.«

  •  

    Game over! Sets: 4:6, 6:2, 7:5 Final Score: 2:1

  • Set 3

  •  
    Niemeyer beginnt das möglicherweise entscheidende Spiel wieder mit einem Rückhandvolleyfehler. Dann gibt es den Cross-Winner hinterher. Drei weitere Fehler später heißt es: Game Set Match Maria!

  •  
    Das Spiel sicherte sich am Ende Maria. Und Niemeyer muss nun erneut gegen das Match servieren. 5:6.
  •  
    Wieder wird es spektakulär. Die Bälle fliegen hin und her, Maria geht ans Netz, returniert jeden Ball, den Niemeier ihr serviert, dann spielt sie den Stoppball cross knapp hinters Netz, Niemeier will ihn erlaufen – schafft es aber nicht, rollt über den Boden. Die Fans springen auf! Das war großartig.
  •  
    Jetzt sieht man ihr den Ärger an. Nach einem längeren Grundlinienduell geht Niemeier ans Netz – und versemmelt eine Vorhand. Maria haut den ausgegebenen Ball zwar noch zurück. Aber das nutze Niemeier natürlich nur, um ihren Frust an dem armen Ball auszulassen.
  •  
    Und dann setzt die erfahrene Maria eine Vorhand unnötig ins Netz. Niemeier jubelt - und fordert das Publikum auf, mitzumachen! 5:5.
  •  
    Niemeier streckt sich – und bringt am Netz den Ball noch gerad so quer hinter die Kante. Spielball.
  •  
    Dann Maria mit dem Punkt – und Niemeier mit dem Überkopfball ins Netz. Irre.
  •  
    Never change a winning game. Serve-and-Volley. Punkt Niemeier.
  •  
    Und ehe sich Niemeier versieht, steht es 40:0. Wie reagiert die 22-Jährige? Mit einer wuchtigen Vorhand, keine Chance für Maria. Aber auch die lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. 5:4. Nun ist es Niemeier, die gegen den Matchverlust serviert. Ach was, gegen den Traumverlust!
  •  
    Den ersten Breaball kann sie noch mit einem mutigen Vorhand-Cross abwehren. Doch dann geht der Volley ins Aus. Break Maria. 4:4.
  •  
    Oha: Kaum die Nachricht abgeschickt, schon hat sie drei Breakbälle gegen sich ...
  •  
    Niemeier ist noch zwei Spiele von der Sensation entfernt. Darauf erst mal einen Schluck Elektrolytwasser. Dann heißt es: »Time!«
  •  

    Die nächste Rallye im Retro-Tennis auf dem Court No 1 endet mit einer zu kurzen Rückhand im Netz.
  •  
    Niemeier vergibt den Spielball am Netz. In der Folge reihen sich Fehler an Fehler auf beiden Seiten, das Spiel geht dreimal in den Einstand. Ass Nummer drei bringt dann den nächsten Spielball. Und Marias Rückhand landet im Aus. 4:2.
  •  
    Maria haut einen Passierball ohne Not ins Aus. Und bringt Niemeier damit ohne Not in Position zum Spielgewinn.
  •  
    Erstes Break im zweiten Satz – und es gelingt wieder Niemeier. 3:2.
  •  
    Aufregung auf dem Platz! Es geht bereits wieder hin und her, als Niemeier einen Gegenstopp rausholt, der aber knapp neben der Linie landet. Maria spielt weiter, schickt Niemeier mit einem Rückhand-Lob auf die Reise, den diese sogar noch erläuft – aber nicht übers Netz bringt. Dann die Verwirrung ob des Gegenstopps: War er out oder in? Das Hawk-eye sagte schlussendlich out. Es gab zwei neue Bälle, da die Schiedsrichterin den Ballwechsel unterbrechen und den Linienrichter überstimmen musste. Aber der Ballwechsel war großartig! Gut, dass die Frauen das out nicht gehört haben.
  •  
    Keine Breaks derweil zum Start des dritten Satzes auf dem Court No 1. Ich hätte schreiben wollen, dass Maria es hier durchziehen will, aber dann kam Niemeier wieder zurück, nun ist Maria wieder am Drücker. Ach, was weiß ich denn. Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß!

  •  
    Kurzer Seitenblick: Jannik Sinner hat Novak Djokovic den ersten Satz abgenommen. Dabei hatte er bereits 1:4 zurückgelegen.
  • Set 2

  •  
    Durch die Beine! Was für ein wunderschöner Satzball. Niemeyer geht nach dem Aufschlag ans Netz, jagt Maria in die Ecke, muss dann zurücklaufen, kann den Ball nur noch durch die Beine zurückbringen, aber da steht Maria selbst bereits am Netz bereit. Spiel. Satz. Jubel. 6:2.
  •  
    Doch dann bringt Niemeier die Gegnerin wieder selbst mit einem Doppelfehler ins Spiel. Hat dann aber wieder ihre Nerven im Griff und wehrt mit einem Rückhand-Volley aus dem Halbfeld hinters Netz einen Breakball ab.
  •  
    Niemeier startet – mit einem Doppelfehler. Maria startet – mit einem ins Aus geballerten Vorhand-Return. Und sie haut noch zwei weitere einfache Bälle ins Aus.
  •  
    Serve-and-Volley? Das kann ich auch, sagt Maria. Bei der anschließenden Grundlinienrallye erwischt sie Niemeier dann auch dem falschen Fuß, an die wuchtige Vorhand ins Platzeck kommt Niemeier nicht mehr ran. Sie muss nun gegen den Satzverlust aufschlagen. 2:5.
  •  
    Ok, so kann man es auch machen: Zu null rauscht Niemeier zum 2:4.
  •  
    Aber es sollte nicht reichen. Maria bleibt konzentriert und bringt ihr Spiel durch. Und schon steht es 4:1 im zweiten Satz. Es ist das vierte gewonnene Spiel in Folge für Maria. Man könnte es einen Lauf nennen.
  •  
    Und dann so einer! Zwei Spielbälle gegen sie – und dann holt Niemeier am Netz einen Schlag nach dem anderen raus – und beendet den Ballwechsel trocken gegen die Laufrichtung der in die Defensive gedrängten Maria. Stark.
  •  
    Hat Maria ihre 12 Jahre jüngere Gegnerin entnervt? Bei diesem Überkopfball stand sie zumindest völlig falsch, haut das Ding weit ins Seitenaus.
  •  
    Starker Return auf einen schwachen Aufschlag: 3:1 für Maria.
  •  
    Niemeier sieht nicht glücklich aus. Zwar kann sie sich auf ihr Serve-and-Volley-Spiel verlassen. Doch ihre Grundlinienschläge werden ungenauer, und dann diese Doppelfehler! Nummer zehn bringt den nächsten Breakball für Maria.

  •  
    Und auch das nächste Spiel geht an Maria. 2:1.
  •  
    Und da reißt sie die Arme hoch: Rebreak für Tatjana Maria! 1:1.
  •  
    Ja wo isser denn? Ein Querschläger fliegt ins Publikum – und kommt einfach nicht zurück. Das Publikum ist amüsiert. Aber hier in Wimbledon? Da macht man so etwas Ungeheuerliches doch nicht! Einfach den Ball behalten. Allert the corgies!
  •  
    Das gibt es doch nicht! Da kommt Niemeier nach diesem Erfolg schon wieder mit einem Doppelfehler. Es ist bereits der achte in diesem Spiel.
  • Set 1

  •  
    Same procedure as last set? Maria schlägt auf, Niemeier macht das Break. Und wie: Sie traut sich viel, haut auch immer wieder daneben, viermal geht es in den Einstand. Zwischendurch aber sitzt der Netzangriff, auch der Vorhand-Cross passt. Und dann überspielt sie Maria am Netz auch noch mit einem passgenauen Lob. Break verdient! 1:0 für Niemeier.

  •  
    Das frühe Break hat Niemeier nach 47 Minuten diesen Satz beschert. Dem lief Maria immer hinterher. Und auch, wenn sie die anfängliche Nervosität recht fix ablegen konnte, so kamen doch immer mehr einfache Fehler hinzu. Niemeier ist die aktivere Spielerin, und auch, wenn sie sich 18 unnötige Fehler im ersten Durchgang geleistet hat, sind ihr doch doppelt so viele sogenannte Winner gelungen wie Maria.
  •  
    Oder doch nicht? Maria mit zwei einfachen Fehlern (nun schon 17). Und so gewinnt Jule Niemeier den ersten Satz 6:4.
  •  
    Und dann legt Maria ebenfalls einen Doppelfehler hin. Ein Erster mit 185kmh bringt dann aber den Spielball. Und der nächste Vorhandball direkt hinters Netz das Spiel. Nun hat Niemeier es in der Hand, den Satz zuzumachen – aber das sogenannte Momentum liegt gerade klar bei Maria. 4:5.
  •  
    Oha, noch mal zwei Doppelfehler. Und doch kann Niemeier ihr Spiel durchbringen. Maria serviert nun gegen den Satzverlust. 5:3.
  •  
    »Mir gefällt's!«
    Gern geschehen.
  •  
    Und doch: Niemeier profitiert zu diesem Zeitpunkt vor allem von ihrem Power-Start mit dem frühen Break – hat nun aber auch zu kämpfen. Bereits 14 unnötige Fehler stehen bei ihr zu Buche, 12 sind es bei Maria, die kämpft. Und nun wieder verkürzen kann. 3:4.
  •  
    »Ohhh« – das Publikum stöhnt erstmals in Bewunderung für diesen Stoppball, den Niemeier auspackt. Keine Chance für Maria.

  •  
    Niemeyer befragt das Hawk-eye – doch der mögliche Ball zum Spielgewinn war deutlich im Aus. Zwei Punkte und einen missglückten Netzangriff von Maria später steht es dennoch 4:2.
  •  
    Es sieht nun etwas besser aus bei Tatjana Maria. Ihr drittes Aufschlagspiel bringt sie locker durch. Auch weil Niemeier gerade zu viele Fehler unterlaufen. 2:3.
  •  
    Serve-and-Volley and Game Niemeier? Leider nein. Auf den perfekt ausgespielten Netzangriff folgt Doppelfehler Nummer vier. Doch die nächsten beiden Netzangriffe bringen das Spiel. Und das Publikum applaudiert. Da ist auch bei der Stimmung noch Luft nach oben. 3:1 für Niemeier.
  •  
    Übrigens ...
  •  
    Das dritte Spiel geht zum vierten Mal in den Einstand, und weil diesmal der Vorhand-Slice sitzt, verkürzt Maria auf 1:2.
  •  
    »Come on, auf jetzt!« Maria feuert sich selbst an – und kann das nächste Break verhindern. Deuce. Dann macht sie wieder einen leichten Fehler – und schon hat Niemeier den nächsten Breakball.
  •  
    Maria hat so ihre Schwierigkeiten mit dem aggressiven Spiel ihrer Gegnerin. Auch der berühmt-berüchtigte Slice sitzt noch nicht so richtig. Mit einem starken Vorhand-Cross steht es 2:0 Niemeier.
  •  
    Das Ergebnis aus der Leiste ist so also nicht korrekt, wird aber direkt gefixt ... Es steht 1:0 für Niemeier

  •  

    Livecast started!

  •  
    Und da ist es, das Spiel für Niemeier. Starker Start für die 22-Jährige!
  •  
    Und sie wirkt nervös, leistet sich gleich zwei einfache Fehler mit der Rückhand. Breakbälle für Niemeier!
  •  
    Los gehts! Tatjana Maria schlägt auf
  •  

    Livecast started!

  • Pregame

  • 7/5/22 12:02 PM
    »Ich bin da relaxed und ich glaube, Jule auch«, das sagte Tatjana Maria nach dem Einschlagen vor dem großen Spiel. Ob das wirklich so ist? Wir werden es wohl gleich sehen. Beide machen sich in diesem Moment auf den Weg auf den Platz.
  • 7/5/22 11:59 AM
    21 Grad, leichte Wolken ziehen durch, der Court No 1 ist bereit!
  • 7/5/22 11:47 AM
    Nun, da Sie bestens vorbereitet sind: Wer gewinnt denn dieses Viertelfinale? Bundestrainerin Barbara Rittner wagt da keine Prognose. »Ich habe bei diesem Spiel wirklich keine Ahnung. Das ist komplett offen. Es entscheidet die berühmte Tagesform. Wer an diesem Tag bereit ist für etwas Großes.«
    Ich halte es derweil mit dem Kollegen im Newsroom: Ich setze auf die Deutsche ('tschuldigung).

  • 7/5/22 11:20 AM
    Und auch Jule Niemeier hat sich unser Autor am heiligen Rasen bereits im Vorfeld gewidmet:
  • 7/5/22 11:05 AM
    Good afternoon auch von mir. Zur Vorbereitung auf das deutsche Duell hier schon mal ein Stück über Tatjana Maria:
  • 7/5/22 10:06 AM
    Herzlich willkommen zum Wimbledon-Liveticker des deutschen Viertelfinalduells zwischen Tatjana Maria und Jule Niemeier. Um 14 Uhr beginnt das Match – gute Unterhaltung!
Tickaroo Live Blog Software
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.