Ping-Pong-Diplomatie bei Tischtennis-WM Wie ein Hippie Weltpolitik machte, weil er in den falschen Bus stieg

Bei der Tischtennis-WM in Houston treten gemischte Doppel aus den USA und China gemeinsam an. Für die Annäherung beider Länder gibt es ein berühmtes Vorbild – vor 50 Jahren schrieb der Sport damit sogar Weltgeschichte.
US-Tischtennisspieler Glenn Cowan löste die Ping-Pong-Diplomatie aus

US-Tischtennisspieler Glenn Cowan löste die Ping-Pong-Diplomatie aus

Foto:

IMAGO / ZUMA Wire

US-Tischtennis-Profi Kanak Jha

US-Tischtennis-Profi Kanak Jha

Foto: LUISA GONZALEZ / REUTERS
Chinas Weltmeister Zhuang Zedong

Chinas Weltmeister Zhuang Zedong

Foto: IMAGO / Sovfoto / UIG
Fotostrecke

Tischtennis-Diplomatie: Und dann hat es Pong gemacht

Foto: AFP
US-Präsident Nixon und Chinas Mao Zedong – auf Tischtennisschlägern

US-Präsident Nixon und Chinas Mao Zedong – auf Tischtennisschlägern

Foto: Anonymous/ AP
Mehr lesen über