Deutsche in der NHL Hecht souverän, Sturm chancenlos

Der Ausflug ins Eishockey-Mutterland hat sich für Jochen Hecht gelohnt. Er gewann mit den Buffalo Sabres in Montreal. Marcel Goc und Christian Ehrhoff fuhren mit den San Jose Sharks einen Sieg ein. Ohne Punkte gingen Marco Sturm, Dennis Seidenberg und Christoph Schubert vom Eis.


Hamburg - Die Buffalo Sabres bleiben dank des 3:2-Sieges nach Penaltyschießen bei den Montreal Canadiens weiter auf Playoff-Kurs. Das Team um Jochen Hecht baute sein Punktekonto auf 46 Zähler aus und ist damit hinter den Anaheim Ducks (52) die zweitbeste Mannschaft der Liga. Den entscheiden Penalty verwandelte Tomas Vanek gegen Canadiens-Keeper Cristobal Huet.

Buffalos Roy (l.): Den Ducks auf den Fersen
REUTERS

Buffalos Roy (l.): Den Ducks auf den Fersen

Einen Sieg verbuchten nach zwei Niederlagen auch Marcel Goc und Christian Ehrhoff mit den San Jose Sharks beim 3:1 gegen die Nashville Predators. Die Sharks von Goc sind mit 42 Punkten derzeit das drittbeste Team der Liga. Überragend bei San Jose waren Jonathan Cheechoo (zwei Tore, ein Assist) und Joe Thornton (drei Assists).

Chancenlos war dagegen Marco Sturmmit den Boston Bruins beim 1:5 gegen die New Jersey Devils. Dennis Seidenberg unterlag mit den Phoenix Coyotes 3:4 nach Verlängerung gegen die Dallas Stars. Christoph Schubert ging mit den Ottawa Senators bei der 1:3-Niederlage gegen die New York Rangers ebenfalls leer aus. Goalie Olaf Kölzig kam beim 5:3-Sieg der Washington Capitals gegen Philadelphia Flyers nicht zum Einsatz.

bri/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.