Iverson-Euphorie in Denver Superduo oder Ärger im Doppelpack?

Es ist ein waghalsiges Experiment: Mit Allen Iverson und Carmelo Anthony stehen zwei der besten NBA-Scorer in einem Team. Die Fans der Denver Nuggets sind elektrisiert, sie träumen von einer großen Ära. Aber können die Egozentriker auch harmonieren?

Von Sven Simon


Okay, die ersten beiden Siege haben sie in der Tasche - dem 115:98 gegen die Memphis Grizzlies folgte der 117:112-Erfolg in Seattle. Es war die erwartet große Show beim ersten gemeinsamen Heimspiel von Carmelo Anthony (28 Punkte) und Allen Iverson (23) im Denver-Trikot. Sie setzten sich gegenseitig mit einigen Kabinettstückchen, ihren kunstvoll geflochtenen Haaren und Tattoos gut in Szene, lächelten danach in die Kameras und ließen die fast 20.000 Nuggets-Fans im Pepsi-Center jubeln.

Bei aller Euphorie wurde darüber hinweg gesehen, dass die Grizzlies mit der schlechtesten Bilanz momentan das Schlusslicht Bodensatz der NBA sind. Aussagekräftig ist dieser Sieg für das neue Super-Duo der Nuggets also nicht. Auch den Erfolg in Seattle (Anthony 34 Punkte, Iverson 21) darf man nicht überbewerten.

Erst in den kommenden Wochen und besonders ab Ende April in den Playoffs wird sich zeigen, ob das Topscorer-Experiment mit den beiden schwierigen Charakteren in den Rocky Mountains wirklich funktioniert. Können die beiden Stars auf dem Feld nebeneinander existieren und erfolgreich sein - mit nur einem Ball?

Als sich Iverson am 20. Dezember von den Philadelphia 76ers nach Denver verabschiedete, waren er (31,2 Punkte im Schnitt) und Forward Anthony (31,6) die besten Korbjäger der Liga (in den ersten zwölf Spielen für Denver sank Iversons Schnitt, so dass er nun hinter Washingtons Gilbert Arenas auf dem dritten Platz steht).

Diese Konstellation ist außergewöhnlich. In der NBA kam es in sechzig Jahren nur ein Mal vor, dass die beiden besten Werfer der Liga im gleichen Team standen: In der Saison 1982/83 legte Alex English im Schnitt 28,4 Punkte auf und Kiki Vandeweghe 26,7. Beide spielten, na? Richtig, für Denver.

Allerdings ging es damals nach einem 1:4 gegen San Antonio nach der zweiten Runde in den Urlaub. In der Saison 1961/62 lieferte ein Duo das erste und einzige Mal bis heute jeweils mehr als dreißig Punkte im Schnitt: Jerry West (30,8) und Elgin Baylor (38,3) von den Lakers. Los Angeles kam in dem Jahr bis ins Finale, welches mit 3:4 gegen Boston verloren ging.

Denvers neues Duo will, soll und muss es nun besser machen. Iverson und Anthony - umgeben von Talent, Erfahrung und Tiefe im Kader der Nuggets - sind zum Erfolg verdammt. Eine Meisterschaft ist Pflicht, wollen sie als eines der besten Duos in die NBA-Geschichte eingehen. Und die Aufnahmebedingungen in diese elitären Sphären sind hart, wie man beim Blick auf die individuellen Leistungen und die Cluberfolge der zehn besten NBA-Duos sieht.



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
FIVE-Sven, 25.01.2007
1. Rangliste
Und mich als Autor würde natürlich interessieren, ob meine Rangliste so durchgewunken wird oder jemand das anders sieht oder vielleicht sogar manche Duos vermisst: Shawn Kemp und Gary Payton Moses Malone und Dr. J Walt Frazier und Earl Monroe Ralph Sampson und Hakeem Olajuwon Grant Hill und Tracy McGrady Alonzo Mourning und Larry Johnson Kevin Garnett und Stephon Marbury Dirk und Steve
Subtuppel 25.01.2007
2.
@ FIVE-Sven Wie ist deine Liste denn gemeint? Doch nicht als tatsächliche Top-Liste sondern eher als Anfügung an das genannte? Ich denke jedenfalls Iverson & Anthony lassen sich nach den paar Spielen noch nicht adäquat beurteilen, aber es lässt sich vielversprechend an. Wenn Iverson sich weiterhin beim Scoren etwas zurückhält und dafür seine 10 Assists raushaut kann das wohl was werden ;) Besser als Jordan und Pippen dürften sie aber wohl dennoch nie werden, selbst wenn sie evtl. zusammen sogar mal besser punkten, sind sie defensiv keinsfalls in der gleichen Liga anzusiedeln, finde ich.
FIVE-Sven, 25.01.2007
3.
ich meinte natürlich die liste aus dem artikel bzw. in der fotostrecke. da sind - vom zehnten platz bis zum ersten - die zehn besten duos aller zeiten aufgelistet. die hier im forum sind nur jungs, die ich auch mit auf em radar hatte, denn sprung unter die ersten zehn aber nicht geschafft haben. das mit der defense bei iverson und carmelo ist natürlich ein guter punkt.
VM1983, 25.01.2007
4.
Auch wenn ich befangen bin, gibt es schlicht nichts besseres als Michael Jordan und Scottie Pippen. Jordan und Pippen, eigentlich die ganzen Bulls in den 90zigern haben den Basketball in der NBA geprägt. Imo halten sie auch immer noch den Siegrekord in der Regularseason, der ohne Jordan und Pippens Offensiv und Defensivkünste nicht möglich gewesen wäre.
Subtuppel 27.01.2007
5.
ich sehe grade denver vs. utah .... auch hier harmonieren die beiden eigentlich ganz gut und haben jeweils anfang des 3. viertels 2x punkte, aber wie die jazz teilweise durch die jungs durchmarschieren ist phasenweise schon erschreckend ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.