NBA-Endspurt Zweiter Anzug der Mavs sitzt nicht

Wehe, wenn Nowitzki ausfällt: Mit ihren Ersatzspielern gingen die Dallas Mavericks in der vorletzten Partie der regulären Saison gegen die Golden State Warriors unter. Als möglicher Dallas-Gegner in den Playoffs sind die Los Angeles Clippers wieder im Rennen.


Hamburg - Die Clippers gewannen bei den Phoenix Suns 103:99 und haben damit noch Chancen, den achten und letzten Playoff-Platz im Westen zu ergattern. Dazu benötigen sie im abschließenden Spiel gegen New Orleans einen Sieg, während die Golden State Warriors in Portland verlieren müssen.

Warrior Pietrus (l.), Maverick Buckner: Nächstes Date in den Playoffs?
REUTERS

Warrior Pietrus (l.), Maverick Buckner: Nächstes Date in den Playoffs?

Gegen die Suns war Elton Brand mit 21 Punkten bester Clippers-Schütze, er holte zudem neun Rebounds. Bester Werfer bei Phoenix war Leandro Barbosa, der auf 22 Zähler kam. Die Suns haben trotz der Niederlage Platz zwei im Westen hinter Dallas sicher.

Die Mavericks machten bei den Golden State Warriors keine gute Figur und unterlagen 82:111. Allerdings schonte Coach Avery Johnson seine Stars fast komplett und schickte seine Ersatzspieler aufs Feld. Dirk Nowitzki stand nicht einmal im Kader. Bester Werfer bei Dallas war Maurice Ager mit 20 Punkten. Bei den Warriors kam Mickael Pietrus auf 22 Zähler. Dallas verlor damit alle drei Saisonspiele gegen die Warriors.

Vor der entscheidenden Begegnung in Portland um den Playoff-Einzug herrscht Zuversicht in Oakland. "Ihr seht uns alle nächste Woche wieder, wenn wir gegen Dallas oder Phoenix spielen", sagte Spieler Al Harrington nach der Partie. "Es wird eines der härtesten Spiele, das wir jemals hatten", warnte Cpach Don Nelson, der früher in Dallas trainierte und Dirk Nowitzki nach Texas lotste.

NBA-Resultate

Philadelphia - Cleveland 92:98
Atlanta - Indiana 118:102
Washington - Orlando 89:95
Phoenix - L.A. Clippers 99:103
Detroit - Toronto 100:84
Golden State- Dallas 111:82
Noch Chancen auf den zweiten Platz im Osten haben die Cleveland Cavaliers nach dem 98:92 bei den Philadelphia 76ers. LeBron James musste sich mit 18 Punkten begnügen, dafür kam Larry Hughes auf 22 Zähler. Derzeit liegt Cleveland in der Central Division bei gleicher Bilanz von 49 Siegen und 32 Niederlagen auf Rang drei hinter Chicago. In ihren letzten Partien treffen die Cavaliers auf Milwaukee und die Bulls reisen nach New Jersey.

bri



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.