NBA-Finals Stackhouse fehlt Nowitzki-Team

Rückschlag für die Dallas Mavericks auf dem Weg zu ihrem ersten Titel in der NBA: Jerry Stackhouse muss im fünften Spiel gegen Miami in der Nacht zum Montag aussetzten. Er wurde von den Ligabossen für die Partie gesperrt.


Miami - Stackhouse hatte im vierten Spiel am Donnerstag (98:74 für Miami) Heat-Center Shaquille O'Neal hart gefoult, wurde aber von den Schiedsrichtern zunächst nur mit einem Foulspiel belegt. Nach Auswertung der Fernsehbilder entschied sich die NBA nun zu einer Spielsperre.

Center O'Neal, Übeltäter Stackhouse: Hartes Foul
REUTERS

Center O'Neal, Übeltäter Stackhouse: Hartes Foul

"Das ist absoluter Schwachsinn. Unsere Fans sollten wütend sein, unsere Mannschaft ist es schon", erklärte Dallas-Coach Avery Johnson. Er muss damit in der fünften Partie, die in der Nacht zum Montag in Miami stattfindet, auf seinen besten Bankspieler verzichten. Im Duell zwischen Dallas und Miami steht es nach vier Begegnungen 2:2. Im Schnitt hat Stackhouse in den diesjährigen Playoff-Partien 13,8 Punkte erzielt.

Auch Mavericks-Besitzer Mark Cuban verurteilte die Strafe hart. "Meine Spieler wurden im Verlauf dieser Endspielserie unzählige Mal von angeblich unbeabsichtigten Schlägen mit dem Ellbogen getroffen. Die Liga hat kein einziges Mal darauf reagiert", sagte Cuban.

Der gefoulte O'Neal hatte sich nach der Partie ironisch über das Foul geäußert. "Meine Tochter schlägt mich viel härter, wenn ich abends nach Hause komme", scherzte der 34-Jährige.

Bereits in der Serie gegen die San Antonio war ein Spieler der Mavs gesperrt worden. Guard Jason Terry hatte einem Gegenspieler absichtlich in den Unterleib geschlagen und musste daraufhin ein Spiel aussetzen.

pav/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.