NBA "Nowitzki-Fieber" in Texas

Beim historischen Sieg in Miami war Dirk Nowitzki einmal mehr einer der besten auf dem Parkett. Derzeit ist er sogar mit einen 30-köpfigen Fanclub aus der Heimat unterwegs.


"Toga, Toga, Toga": Dirk Nowitzki ist derzeit bester Laune
AP

"Toga, Toga, Toga": Dirk Nowitzki ist derzeit bester Laune

Miami - Mit einer überragenden Vorstellung hat Dirk Nowitzki die Dallas Mavericks nach über neun Jahren zum ersten Sieg bei den Miami Heat geführt und den Texanern damit zu einem großen Schritt in Richtung Playoff-Teilnahme verholfen. Der deutsche Basketball-Nationalspieler erwies sich am Mittwoch beim 93:86 mit 29 Punkten als der mit Abstand beste Werfer der Mavericks. Für die Gäste war es der erste Auswärtserfolg in Miami seit dem 10. Dezember 1991. Mit 37 Siegen und 23 Niederlagen rangieren die Mavericks in der Midwest Division 22 Spieltage vor Abschluss der Vorrunde hinter den Utah Jazz (42/18) und San Antonio Spurs (41/19) auf dem dritten Tabellenrang.

Bayrische Invasion


In Texas ist indes das "Nowitzki-Fieber" ausgebrochen, das am Freitag seinen vorläufigen Höhepunkt erreichen wird. Beim Spiel gegen die Golden State Warriors wird eine 30-köpfige "bayrische Delegation" bestehend aus Freunden und Familie den Würzburger anfeuern. Während ihres knapp zweiwöchigen Aufenthaltes ist diese spezielle Truppe - darunter auch der Bürgermeister aus Nowitzkis Heimatstadt - bei insgesamt vier Heimspielen der Texaner dabei.

Höhepunkt ist der Showdown mit den Warriors, bei dem die ersten 3000 Zuschauer eine Puppe mit dem Konterfei Nowitzkis geschenkt bekommen. Zudem wird Mavericks-Clubbesitzer Mark Cuban in der Halbzeitpause zu den Klängen der Würzburger Blaskapelle "Die Heustreuer" ein Trachtenanzug mit original bayerischer Lederhose verpasst.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.