NBA-Playoffs New Jersey zähmt die Hornets

Die Conference-Finals in der NBA sind komplett. Als letztes Team qualifizierten sich die New Jersey Nets, die sich gegen die Charlotte Hornets durchsetzten.


East Rutherford - Die Nets besiegten am Mittwoch die Charlotte Hornets mit 103:95 und entschieden die Best-of-seven-Serie 4:1-Siegen für sich. Damit hat New Jersey erstmals in 26 NBA-Spielserien den Einzug in das Endspiel der Eastern Conference geschafft. Dort treffen sie ab Sonntag auf die Boston Celtics. Im ersten von maximal sieben Spielen haben die Nets Heimrecht.

Die Gäste präsentierten sich nach 14 Jahren das letzte Mal als Charlotte Hornets. Ab der neuen, im Oktober beginnenden Spielzeit firmieren sie als New Orleans Hornets. Bester Nets-Werfer war einmal mehr Jason Kidd mit 23 Punkten. Bei den Hornets trafen Jamaal Magloire und Lee Nailon mit jeweils 14 Punkten am häufigsten.

Im Finale der Western Conference stehen sich ab Samstag der Vorrundenmeister Sacramento Kings und Titelverteidiger Los Angeles Lakers gegenüber. Das erste von maximal sieben Spielen findet in Sacramento statt.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.