NBA Rekord durch die Mavericks

Dirk Nowitzki war diesmal zwar nur drittbester Werfer seines Teams, trotzdem gewannen die Dallas Mavericks ihr Match gegen die Seattle Supersonics deutlich und stellten dabei einen Saisonrekord auf: Es war der elfte Sieg in Folge. Weniger Grund zur Freude hatten dagegen Los Angeles und Detroit.


Dallas - Die Mavericks bezwangen Seattle mit 110:91 und stellten damit den Rekord der Detroit Pistons und der New Jersey Nets ein, die zuvor die gleiche Serie hingelegt hatten. Beste Werfer bei Dallas waren Josh Howard mit 23 Punkten und Jason Terry (22). Dirk Nowitzki kam diesmal nur auf 17 Punkte.

New Jerseys Vince Carter (r.): zweites Triple Double seiner Karriere, links Shaquille O'Neal
REUTERS

New Jerseys Vince Carter (r.): zweites Triple Double seiner Karriere, links Shaquille O'Neal

Dallas hat an der Spitze der Southwest Division wie die San Antonio Spurs 37 Siege aus 47 Spielen auf dem Konto. Erfolgreicher sind in der Central Division nur die Detroit Pistons (39 Siege/7 Niederlagen), die sich eine 93:95-Schlappe bei den Indiana Pacers leisteten.

Eine weitere Niederlage kassierten auch die Los Angeles Lakers. Einen Tag nach dem peinlichen 102:112 bei den Charlotte Bobcats verloren die Kalifornier trotz eines überragenden Kobe Bryant (35 Punkte) bei den New Orleans Hornets mit 90:106. Völlig von der Rolle war Shaquille O'Neal, der bei der 92:105-Niederlage seines Teams Miami Heat bei den New Jersey Nets nur elf Punkte erzielte. Auf der anderen Seite gelang Vince Carter das zweite "Triple Double" seiner Karriere: Er kam auf 28 Punkte, 13 Rebounds und zehn Assists.

mac/ap

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.