NBA Schrempf auf Abstellgleis

Während Dallas-Star Dirk Nowitzki in Boston siegte, verlor Detlef Schrempf mit Portland nicht nur das Spiel gegen die Utah Jazz.


Detlef Schrempf: Bald wieder Basketball-Rentner?
AP

Detlef Schrempf: Bald wieder Basketball-Rentner?

Boston - Schrempf durfte nach der Rückkehr Scottie Pippens, der 18 Spiele wegen einer Ellenbogenverletzung gefehlt hatte, lediglich zwei Minuten aufs Parkett. Seine Wurfausbeute bei der 84:90-Heimniederlage gegen die Utah Jazz blieb gleich null.

Schrempfs Zukunft dürfte sich in den nächsten Tagen entscheiden. Weil Pippen wieder spielen kann, ist der eigentliche Grund für das Comeback des ehemaligen Leverkuseners nicht mehr gegeben. Es wird jedoch spekuliert, dass Schrempf die Saison bei den Blazers zu Ende spielen darf, um sich doch noch den Traum eines NBA-Titels zu erfüllen.

Mit 22 Punkten war Karl "Mailman" Malone einmal mehr der Garant für den Sieg der Utah Jazz. Trotz der Pleite im Duell der beiden besten Teams der Western Conference bleiben die Portland Trail Blazers mit nunmehr 38 Siegen und 17 Niederlagen Spitzenreiter der Pacific Division.

Nowitzki-Gala beim Sieg in Boston

Dirk Nowitzki hatte hingegen allen Grund zu Freude. Sein Team, die Dallas Mavericks kamen zu einem 98:91-Auswärtssieg bei den Boston Celtics. Zudem avancierte der ehemalige Würzburger mit 23 Punkten wieder einmal zum Topscorer der Texaner.

Mit dem Sieg festigten die Mavericks ihre Anwartschaft auf einen Playoff-Platz. Nach 55 von 82 Vorrundenspielen liegt Dallas mit 34 Siegen und 21 Niederlagen in der Midwest Division hinter den Utah Jazz (36/16) und den San Antonio Spurs (35/18) auf dem dritten Rang.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.