NBA Überstunden für Nowitzkis Mavericks

Dirk Nowitzki war den Dallas Mavericks diesmal nicht die gewohnt starke Hilfe. Bei den Milwaukee Bucks mussten die Basketballer aus Texas in die Verlängerung.


Durchgesetzt: Michael Finley (r.) von den Mavericks gegen Glenn Robinson von den Bucks
AP

Durchgesetzt: Michael Finley (r.) von den Mavericks gegen Glenn Robinson von den Bucks

Milwaukee - Die Mavericks machten gegen die Bucks ihren 49. Saisonsieg in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) perfekt. Nach der regulären Spielzeit hatte es 95:95 gestanden. Erst am Ende der Verlängerung stand dann der 112:106-Erfolg für die bereits für die Play-offs qualifizierten Texaner bei dem Team aus Wisconsin fest.

Nowitzki hatte Schmerzen im rechten Ellenbogen und fand nicht zu seiner Wurfstärke. Er schaffte nur 17 Punkte. Mit 14 Rebounds erwies sich der Würzburger jedoch als erfolgreichster Abwehrspieler. Bester Mavericks-Werfer war Michael Finley mit 36 Punkten.

Dallas liegt in der Midwest Division nach 70 von 82 Vorrunden-Spieltagen gemeinsam mit den San Antonio Spurs (jeweils 49 Siege/21 Niederlagen) auf dem ersten Platz der Tabelle.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.