NBA Yao wieder fit, Spurs lieben die 74

San Antonio hat seine Serie ausgebaut. Auch im dritten Spiel nacheinander kam der unterlegene Kontrahent der Spurs auf lediglich 74 Punkte. Die Houston Rockets freuen sich über die Rückkehr ihres Centers Yao Ming. Dennoch lief es in Cleveland nicht wie gewünscht.


Hamburg – Houston musste sich bei den Cavaliers 85:91 geschlagen geben. Es war die erste Partie für Yao, nachdem dieser 32 Partien wegen eines gebrochenen Beinknochens hatte aussetzen müssen. Der Chinese, anfänglich noch etwas unsicher, spielte 27 Minuten und kam insgesamt auf 16 Punkte, elf Rebounds sowie zwei Blocks. "Ich kann das nächste Spiel kaum erwarten", sagte Yao, der sich am 23. Dezember vergangenen Jahres die schwere Verletzung zugezogen hatte und zuvor die besten Werte seiner NBA-Karriere erreicht hatte (durchschnittlich rund 26 Punkte pro Spiel).

Rockets-Star Yao: Heiß auf die nächste Herausforderung
REUTERS

Rockets-Star Yao: Heiß auf die nächste Herausforderung

Yao spielte aus Sicherheitsgründen mit einer schwarzen Bandage am rechten Knie. Kurz vor Schluss stürzte der 26-Jährige nach einem Zusammenprall mit Cavalier Zydrunas Ilgauskas zu Boden. Ein Trainer musste Yao aufhelfen. Der 2,29 Meter große Center musste das Spielfeld verlassen, kehrte aber wenig später wieder zurück. Am Mittwoch gastieren die Rockets, die ohne Yao 20 der 32 Partien gewinnen konnten, auf ihrem Road-Trip bei den Boston Celtics.

Mit 36 Siegen und 24 Niederlagen ist Houston das fünftbeste Team des Westens und klar auf Playoff-Kurs. Cleveland belegt in der Eastern Conference mit einer 35:25-Bilanz hinter Ex-Meister Detroit (37/21) den zweiten Platz. Für die Cavaliers war LeBron James mit 32 Punkten am erfolgreichsten. Bester Rockets-Werfer war Tracy McGrady. Houstons Guard kam auf 25 Punkte. Insgesamt war McGradys Ausbeute jedoch schwach: Er versenkte nur zehn seiner 32 Würfe aus dem Feld.

NBA-Resultate

L.A. Clippers - San Antonio 74:88
Orlando - Milwaukee 99:81
Cleveland - Houston 91:85
Detroit - Golden State 93:111
Miami - Atlanta 88:81
Utah - Charlotte 120:95
Auch die Los Angeles Clippers trafen in ihrer Partie am Montag überaus mäßig. Nur 38 Prozent der Würfe gegen San Antonio waren erfolgreich (Saisonminusleistung), am Ende gab es eine verdiente 74:88 Niederlage. Kurios: Für die Spurs war es der dritte Sieg nacheinander, bei dem der Gegner genau 74 Punkte erzielte. Am Freitag hatte San Antonio 98:74 gegen Orlando gewonnen, am Samstag 97:74 in Houston.

Mit dem neunten Erfolg nacheinander festigten die Spurs, die erneut ohne ihren an der Hüfte verletzten Spielmacher Tony Parker antreten mussten, Platz drei in der Western Conference (42 Siege/18 Niederlagen). Nur Dallas (50/9) und Phoenix (46/14) sind erfolgreicher. Die Mavericks spielen heute gegen New Jersey, die Suns erwarten am Mittwoch die Charlotte Bobcats.

Interaktive Karte

Flash: Alle Infos zu den 30 NBA-Teams

Erstmals seit fast vier Monaten hat Miami eine positive Spielbilanz. Die Heat bezwangen die Atlanta Hawks 88:81 und stehen nun bei 30 Siegen und 29 Niederlagen. Bester Heat-Werfer war Eddie Jones, der 14 seiner 21 Punkte im Schlussviertel erzielte. Shaquille O'Neal steuerte 14 Punkte und neun Rebounds zum Erfolg gegen Atlanta bei.

Dwyane Wade fehlte erneut. Der Heat-Spielmacher kündigte an, seine lädierte Schulter nicht operieren zu lassen. Er will die Verletzung konservativ behandeln lassen und kurz vor dem Beginn der Playoffs (21.April) ins Meisterteam zurückkehren.

ach/Reuters/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.